Aeroponischer Anbau: Was es ist und wann es einen Unterschied machen kann

Die Vorteile des aeroponischen Anbaus mit Cannabis

Die aeroponische kultivierung ist eine indoor-kultivierungsmethode, die erhebliche vorteile bietet. Lassen sie uns herausfinden, was genau es ist und wie es für den hanfanbau nützlich sein kann.

Die Anbaumethoden sowohl im industriellen als auch im Hobbybereich sind seit jeher in ständigem Fortschritt und die Suche nach immer besseren Techniken schreitet immer weiter voran.

In der Vergangenheit haben wir auf dem Just Bob Blog oft über verschiedene Arten des Anbaus im Innen- und Außenbereich gesprochen, sowohl für Profis als auch für Amateure, und heute werden wir über eine Methode sprechen, die eine Revolution in der Welt der Landwirtschaft darstellt: den aeroponischen Anbau.

Wir werden herausfinden, was es ist, wie es verwendet werden kann und wie diese Technik genutzt werden kann, um positive und zufriedenstellende Ergebnisse für den Anbau von CBD Gras zu erzielen

Was ist aeroponischer Anbau?

Aeroponik ist ein Anbausystem, das von mehreren Botanikern im letzten Jahrhundert hauptsächlich für Forschungszwecke entwickelt wurde, aber natürlich nicht für Marihuanapflanzen.

Die Besonderheit des aeroponischen Anbaus ist, dass er vertikal erfolgt, wobei die Pflanzen buchstäblich in der Luft hängen.

Das Gewächshaus ist die ideale Umgebung für den aeroponischen Anbau.

Sie wird oft mit einer anderen Anbaumethode, der Hydrokultur, in Verbindung gebracht, und in der Tat ist es nicht ganz falsch, diese beiden Techniken in denselben Kreis einzuschließen. Aber es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Hydrokultur und Aeroponik: bei der ersten erfolgt die Ernährung und Pflege der Pflanzen durch Eintauchen oder Tröpfchen, während bei der zweiten keine Art von Substrat vorhanden ist und sie durch Sprühen direkt auf die Wurzeln erfolgt.

Um diese Art der Kultivierung durchführen zu können, ist es natürlich notwendig, präzise Anlagen in einem geschlossenen Raum zu errichten, um den Pflanzen eine gesunde und kontrollierte Umgebung zu garantieren, damit die zu verabreichenden Nährstoffe bestimmte Parameter einhalten.

Egal, ob Sie sich dafür entscheiden, eine aeroponische Kultivierung zu Hause oder in einem Gewächshaus zu beginnen. Es ist unerlässlich, sich das richtige Wissen anzueignen, um die richtigen Bedingungen zu schaffen und die höchste Präzision der Parameter wie Temperatur, Licht, Feuchtigkeit, pH-Wert der Nährlösungen usw. zu gewährleisten.

Die Kompetenz und die Bereitstellung einer präzisen Ausrüstung sind daher eine Grundvoraussetzung, um eine Technik anwenden zu können, die es Ihnen ermöglicht, gesunde und kräftige Pflanzen mit einem sehr geringen Aufwand an Wasser und Energie zu züchten.

Aber schauen wir uns einmal genau an, wie ein aeroponisches Anbausystem funktioniert.

Lesen Sie auch: Thc zur therapeutischen Anwendung? Das ist der Stand der Dinge im Jahr 2021

Wie der aeroponische Anbau funktioniert.

Diese Technik, die perfekt an Cannabis CBD angepasst werden kann, besteht, wie gesagt, in der Schaffung einer geschlossenen Umgebung, in der ein Tank für die Lagerung der Nährlösung aufgestellt wird, auf dem ein Wachstumsbett platziert wird.

Die Pflanzen werden mit oder ohne Gittertopf auf das Bett gestellt, so dass die Wurzeln über dem Tank hängen bleiben, ohne direkt mit der darin enthaltenen Lösung in Kontakt zu kommen. Ein weiterer Bestandteil des aeroponischen Anbausatzes ist eine Pumpe, die über ein System von Rohren und einen Zerstäuber die Nährstoffmischung in Form eines Nebels direkt an die Wurzeln liefert.

In der ersten Phase werden die Setzlinge, genau wie bei der Hydrokultur, in Steinwollwürfeln gezogen und in topfförmige Gitterkörbe gesetzt, die als Stütze dienen, damit die Wurzeln nach unten wachsen können.

Erst zu einem späteren Zeitpunkt beginnt das Aufwärtswachstum der Pflanzen und gleichzeitig die Wurzelentwicklung nach unten. Während dieses Wachstums ist es sehr wichtig, dass die Wurzeln nicht mit der flüssigen Lösung im Reservoir in Berührung kommen, damit die Versorgung mit Nährstoffen immer konstant und ausgeglichen ist.

Leichter Cannabis genießt deutliche Vorteile beim aeroponischen Anbau

CBD Cannabis Anbau hat mit Aeroponik Anbau erhebliche Vorteile

Nachdem wir verstanden haben, wie ein aeroponischer Anbau funktioniert, wollen wir im Detail herausfinden, welche Vorteile diese Technik in der Welt des legalen Hanfs hat.

So sehr diese Methode einen anspruchsvollen anfänglichen wirtschaftlichen Aufwand für die Schaffung einer geeigneten Umgebung und einer funktionsfähigen Pflanze sowie spezielle Kompetenzen erfordert, sind die Hauptvorteile des Anbaus von legalem Weed mit dieser Methode:

  • Kontrolle über Nährstoffe und die Umwelt;
  • größere Sauerstoffzufuhr;
  • weniger Wasserverbrauch;
  • weniger Platz;
  • weniger Schädlinge.

Mit dieser Methode ist es möglich, die volle Kontrolle über den Nährstoffgehalt in Abhängigkeit von bestimmten Parametern zu haben, ebenso wie die Kontrolle über Umweltfaktoren wie ph-Wert, Temperatur, Licht und Feuchtigkeit, die je nach Qualität des angebauten Hanfs variieren.

Die Sauerstoffversorgung der Pflanzen wird dadurch begünstigt, dass die Wurzeln nicht in Wasser oder Erde eingetaucht sind. Die Tatsache, dass sie in der Luft schweben, bedeutet, dass die Versorgung mit Sauerstoff immer konstant und direkt ist.

Im Gegensatz zu anderen Techniken wird bei der Aeroponik weniger Wasser verbraucht, da nach dem Sprühen das gesamte überschüssige Wasser zurück in das Reservoir fällt, was die Verschwendung erheblich einschränkt. Diese Eigenschaft ist sehr vorteilhaft bei der Kultivierung einer Pflanze wie Cannabis, die bei anderen Methoden eine erhebliche Menge an Wasser benötigt.

Lesen Sie auch: Wo kaufen Sie CBD Marihuana?

Ein weiterer vorteilhafter Aspekt ist der Platz. Bei der aeroponischen Kultivierung können die Pflanzen näher beieinander platziert werden, ohne dass sich die Wurzeln gegenseitig stören, wie es bei einem Substrat wie Erde der Fall wäre. Diese Besonderheit kommt auch der Erntephase zugute.

Das Fehlen eines Substrats ist auch eine Stärke in Bezug auf den Schädlingsfaktor. Die Tatsache, dass die Wurzeln nicht mit dem Boden (und den Schädlingen, die sich darin entwickeln können) in Berührung kommen, ermöglicht es dem Züchter, etwaige Anomalien an den Pflanzen frühzeitig zu erkennen.

Abschließend.

Wie Sie also sehen können, kann der aeroponische Anbau eine sehr gute Alternative zu den traditionellen Methoden des Anbaus von Hanfpflanzen sein.

Wenn Sie daran interessiert sind, sich über die Welt des Cannabis und seine Anbaumethoden auf dem Laufenden zu halten, werden Sie auf Justbob Blog eine enorme Menge an Informationen und Kuriositäten finden.