Angst? CBD-Öl könnte Ihnen helfen, dagegen anzukämpfen

CBD Öl könnte bei Ängsten helfen

Verwenden sie CBD-öl zur bekämpfung von angstzuständen


Die positiven Wirkungen von CBD- Öl werden seit vielen Jahren untersucht.

Mit dem Beginn der Legalisierungsprozesse in Amerika löste sich das Tabu hinsichtlich Cannabis und Cannabinoiden auf und die Wissenschaft konnte wieder eine ernsthafte und gezielte Untersuchung der Wirkstoffe der Marihuanapflanze aufnehmen.

CBD-Öl ist eines der ersten Produkte aus rein natürlichem Cannabis, das in Deutschland frei vermarktet wird.

Seine vorteilhaften Wirkungen erstrecken sich auf zahlreiche Anwendungen und die Nebenwirkungen sind nahezu nicht vorhanden.

Lassen Sie uns im Folgenden sehen, welche Vorteile die Einnahme hat und wie sie Ihnen dabei helfen kann, Ihre Angst zu lindern.

cbd Öl gegen Angstzustände

CBD- Öl gegen Angstzustände und Depressionen

Eine von Neurochemical Research im Jahr 2005 veröffentlichte Studie erklärte, wie CBD als partieller 5-HT1a-Rezeptor wirkt, der an der Neurotransmission von Serotonin, einem der grundlegenden Neurotransmitter bei der Stimmungsregulation, beteiligt ist.

Insbesondere 5-HT1a spielt eine grundlegende Rolle bei der Regulierung von Panikgefühlen, Angstzuständen und Depressionen.

Als sein Gegenspieler interveniert CBD direkt in die Funktion von 5-HT1a, reguliert dessen Funktion und die Auswirkungen auf unsere Stimmung und greift direkt in die Abschwächung und das Verschwinden der Symptome von Angst, Panik und Depression ein.

Ebenso veröffentlichte das British Journal of Pharmacology 2009 eine weitere Studie, in der der Zusammenhang zwischen CBD und der Aufnahme von Dopamin, dem Neurotransmitter, der mit Euphorie, Belohnungsempfinden und generell Kreativität in Verbindung gebracht wird, hervorgehoben wird.

Dies macht CBD nicht nur zu einem hervorragenden Gegenspieler anderer Medikamente und bekämpft die Sucht, die eine Person für sie entwickelt, sondern macht CBD auch zu einem hervorragenden Antidepressivum.

Tatsächlich hängt ein großer Teil der Sucht, die sich bei einem bestimmtes Medikament entwickelt, mit seiner Wirkung auf die Dopamin-Neuroreaktoren zusammen.

Das weitverbreitete Wohlbefinden, das mit dem Drogenkonsum einhergeht, ist größtenteils auf die Freisetzung massiver Mengen dieses Neurotransmitters zurückzuführen.

CBD führt nicht nur eine antagonistische Regulierungsmaßnahme durch, sondern greift auch in den Prozess des Stimmungsausgleichs ein und bekämpft die Symptome von Depressionen und Angstzuständen.

Lesen Sie auch: Marihuana lässt Sie abnehmen: Entdecken Sie den Zusammenhang zwischen Cannabis und dem Stoffwechsel

CBD- Öl bekämpft die Symptome der Angst.

CBD Öl bekämpft die Symptome der Angst

Zu den häufigsten körperlichen Symptomen von Angst gehört die Beschleunigung der Herzfrequenz und des Atemrhythmuses.

Es ist also nicht nur ein Zustand, der sich auf unsere Stimmung, sondern auch auf unseren Körper auswirkt.

Von Angstattacken betroffene Personen verzeichnen häufig auch Panikattacken und Asthma: Angst ist in der Tat eine psychosomatische Störung, die andere prädisponierte Probleme akzentuiert.

Es wurde gezeigt, dass CBD-Öl eine regulatorische Funktion in Bezug auf Herzfrequenz und Atemfrequenz ausübt und sich für die folgenden Anwendungen eignet:

  • medizinisch (Menschen mit Herz- und Atemrhythmusstörungen)
  • sportlich (Erleichterung der Entladepblütenen nach einer intensiven Wettbewerbstätigkeit)
  • psychiatrisch (hilf Menschen, die an psychosomatischen Störungen wie Angstzuständen leiden).

Darüber hinaus ist die CBD speziell für diese letzte Krankheit besonders nützlich, da sie ihre Ursachen bekämpft.

Angst kann in der Tat nach besonders stressigen Perioden oder chronischen und anhaltenden Nervositätszuständen auftreten. Die Unfähigkeit zu schlafen, sich zu entspannen und nach stressigen Anlässen Ruhe zu finden, sind andere Bedingungen, die Sie dem Risiko von Angstattacken aussetzen können.

Das CBD greift direkt in diese ein, zumal durch seine Wirkung auf die Schaltung von Serotonin und Dopamin Einfluss genommen wird und es somit Stress und Nervosität wirksam bekämpfen kann.

Es vermittelt ein Gefühl der Ruhe und des allgemeinen Friedens, das unabdingbar ist, um dem Alltag mit neuer Gelassenheit begegnen zu können.

Lesen Sie auch: Marihuana California Haze: Alle Merkmale dieser Sorte

CBD-Öl: ein natürliches Heilmittel ohne Widersprüche.

Der Hauptvorteil von CBD-Öl ist, dass es ein völlig natürliches Heilmittel ist.

Die Entdeckung des Endocannabinoidsystems oder der Cannabinoide, die der Mensch selbst produziert und die er benötigt, sehr ähnlich den Phytocannabinoiden der Marihuana-Pflanze, geht auf die frühen 1990er Jahre zurück.

Da es sich nicht um ein synthetisches Molekül handelt, das speziell entwickelt und hergestellt wurde, um auf unseren Körper einzugreifen, sind die Widersprüche für CBD praktisch gleich Null (bei einigen Patienten trat nach der Einnahme eine besondere Schläfrigkeit oder Trockenheit des Kiefers auf).

Darüber hinaus beseitigt die Tatsache, dass CBD in Form von Öl auftritt, die Risiken, die mit dem Verbrauch durch Verbrennen verbunden sind: Das Rauchen von leichtem Marihuana ist nicht mehr die einzige Möglichkeit, CBD einzunehmen.

In der Tat kommt das Öl in einer Lösung für die sublinguale Aufnahme, in Kapseln zum Schlucken oder in Form von Lotionen und Salben, die direkt auf die Haut aufgetragen wird.

Auf diese Weise wird die Bioverfügbarkeit des Stoffes erhöht, z.B. die Stoffmenge, die unser Körper verstoffwechselt.

Beim Rauchen liegt die Bioverfügbarkeit bei ca. 30%, bei oraler Einnahme bei ca. 100%, so dass Sie das CBD-Öl genau nach Ihren Bedürfnissen und Problemen für Sie messen können.