CBD – Ein Wundermittel oder eine Modeerscheinung?

CBD - Ein Wundermittel oder eine Modeerscheinung?

CBD – Ein Wundermittel oder eine Modeerscheinung?

Von vielen Menschen wird Cannabidiol (CBD) als das neue Wundermittel gepriesen. Es wird als Arzneimittel verwendet, in Hundehäppchen verarbeitet und sogar als Badezusatz verkauft. Das wirft natürlich die Frage auf, ob es wirklich sinnvoll ist CBD zu benutzen oder es einfach nur eine Modeerscheinung ist, um ängstlichen Menschen, das Gefühl zu geben etwas Gutes für sich zu tun.

Aktuell ist es nicht mehr genau zu sagen, ab welchem Zeitpunkt CBD als Cannabis Derivat zu einer Alternative für Cannabiskonsumenten zu einem Mainstream Produkt wurde. Ein Ansatz dafür, wann es einem breiten Publikum bekannt wurde, war als Mandy Moore Coveteur erzählte, dass sie CBD als Linderung für die Schmerzen, die sie beim Tragen von High Heels hatte, einnahm.

Kurz darauf brachte Willie Nelson Kaffeebohnen auf den Markt die mit CBD versetzt waren. Manch einer wird sich da schon fragen, ob dies alles nur ein Hype ist, um das schnelle Geld zu machen oder dieses Cannabis Derivat wirklich so viel zu der Gesundheit beitragen kann, wie von vielen propagiert wird. Und natürlich stellt sich auch die Frage, hat der Hype schon seinen Höhepunkt erreicht, oder wird das Ganze noch extremer.

Die Befürworter von CBD Cannabis bringen natürlich die Argumente, dass CBD bei der Behandlung von Krankheiten wie Krebs, posttraumatischen Stress, Depressionen, Schlaflosigkeit, Angst, Akne, Schmerzen und Entzündungen eingesetzt werden kann. Da die Marihuana- und Hanfpflanze schon seit langer Zeit existiert, ist es natürlich legitim darüber nachzudenken, ob CBD ein Heilmittel für das 21. Jahrhundert ist.

Eine breite öffentliche Wahrnehmung ist noch nicht vorhanden und die Debatten führen immer wieder zu einer großen Kluft zwischen den Befürwortern und Gegnern von CBD. Den aktuellen CBD Hype kann man mit dem des Bitcoins im Jahr 2016 vergleichen. Überall wurde darüber gesprochen, aber nur die wenigsten hatten wirklich Ahnung von dem Ganzen.

CBD oder Cannabidiol ist in aller Munde. Kann es die Erwartungen erfüllen oder ist es nur eine Modeerscheinung

Was ist CBD?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol, CBD ist einer der Wirkstoffe, der aus Pflanzen der Cannabis Familie gewonnen wird. Das Interessante an dieser Komponente ist das Fehlen einer psychotischen Wirkung, wie es vom THC Konsum bekannt ist. Dies bedeutet, dass CBD konsumiert werden kann ohne dabei „High“ zu werden und damit keinerlei kognitive Funktionsbeschränkungen eintreten.

Allerdings sollte man bei der Einnahme von CBD beachten, dass auch hier eine Veränderung stattfindet und Sie sich nicht mehr völlig normal füllen werden. Obwohl es keine psychoaktive Wirkung hat, können Sie von einem körperlichen High und nicht von einem bewusstseinsverändernden High sprechen. Dazu sagte Gabe Kennedy, einer der Gründer eines Startups das mit CBD Ölen und Kapseln handelt:

CBD erzeugt einen warmen badeähnlichen Effekt, der dazu neigt, alle ihre Spannungen zu lösen. Es zeichnet sich durch ein glänzendes und ausgleichendes Gefühl aus, dass mit ausgewogener Aufmerksamkeit und Fokussierung des Geistes verschmolzen ist.

>> THC – Was ist Tetrahydrocannabinol? Klick Hier!

Cannabis für Nichtraucher

Da CBD in fast allen Lebensbereichen wie Eis, Öl und vielem mehr eingesetzt wird, ist es fast unmöglich die Geschwindigkeit anzugeben, mit der das CBD von einem Nischenprodukt zu einem marktrelevanten Produkt wurde. Vor einigen Jahren war es noch normal, dass man dieses Cannabis Element nicht kannte, doch heute wird man bereits erstaunt angeschaut, wenn man es nicht kennt.

Der aktuelle Hype um das Element ähnelt fast schon der Entdeckung von Penicillin oder Yoga. Die Anzahl der Erwähnungen in Online Foren, aber auch persönliche Erfahrungen zu CBD nehmen immer mehr zu. Auf Plattform wie zum Beispiel Reddit findet man Erfahrungsberichte von CBD Konsumenten, die nach Einnahme von CBD ein glückliches, angstfreies Leben führen und weiterhin CBD einnehmen möchten.

Viele CBD Konsumenten, aber auch manche Ärzte argumentieren damit, dass CBD das vielleicht perfekte Heilmittel für unsere Zeit ist. Dies begründen Sie darauf, dass die vielen Anwendungsbereiche und Vorteile die CBD hat genutzt werden sollen und der größte Vorteil darin besteht, dass kaum Nebenwirkungen bekannt sind. Durch die immer größere Zunahme an psychischen Erkrankungen sollte man auf jeden Fall CBD als Heilmittel in Betracht ziehen.

In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg stieg der Einsatz von Beruhigungsmitteln immer weiter an. So wurde es auch gang und gäbe, vor allem in den neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts in der Phase einer Rezession, Antidepressiva als Allheilmittel einzusetzen. Die gegenwärtige Generation der CBD Konsumenten sehen im CBD ein Mittel zur Selbstheilung und eine Art Wellness für sich selbst.

Wohin geht der Weg?

Der Markt wurde von einer riesigen und gleichsam verrückten Welle von CBD Produkten getroffen. Dies macht es auch ungemein schwierig, das richtige Produkt in diesem Szenario zu finden. Nur eines scheint dabei sicher zu sein, es gibt ein Rennen darum, wer die meiste Überzeugungsarbeit für sein CBD Produkt liefert, um am Ende als Sieger aus diesem Rennen hervorzugehen.

Eine von der AARP.org durchgeführten Erhebung zeigt, dass die Babyboomer Generation CBD zur Behandlung von Arthritis und Schmerzen verwendet. Diese Generation hat sich vom normalen Cannabis mit THC schon lange abgewendet, erkennt jedoch im CBD Hanf eine Chance sich etwas Gutes zu tun. Das Ganze geht soweit, dass sich die betreffenden in Wellness Hotels einmieten und sich dort mit Lebensmitteln, die mit CBD versetzt sind, ernähren.

Natürlich sprechen diese Produkte auch eine große Anzahl von Menschen an, die die Vorteile von CBD erhalten möchten, aber auf die Rauschwirkung von THC verzichten möchten. Der Markt für CBD Produkte ist definitiv vorhanden, allerdings sollten unserer Meinung nach, viele der Anbieter eine bessere und vollständigere Aufklärungsarbeit leisten, denn nur so ist der Anwender von CBD Produkten auf der sicheren Seite.

Die rechtliche Seite bei CBD

Die rechtliche Seite bei CBD

CBD wird hauptsächlich aus faserartigem Cannabis gewonnen, da die Konzentration in diesem Pflanzen besonders hoch ist. Es wird niemals aus Cannabis gewonnen, dass für medizinische Zwecke gedacht ist. Die Landwirte und Unternehmen die Hanf anbauen dürfen, werden nach strengen staatlichen Vorschriften kontrolliert.

In der Europäischen Union ist der Hanfanbau erlaubt, jedoch nur bestimmte Sorten, die im Sortenkatalog für landwirtschaftliche Pflanzenarten der Europäischen Union aufgenommen wurden. Dabei muss der Landwirt oder das Unternehmen sicherstellen, dass der THC-Gehalt 0,2 % nicht überschreitet. Jedoch gibt es bis heute in der Europäischen Union und in ihren Mitgliedsstaaten keine einheitliche Regelung, wie hoch der THC-Gehalt beim in Umlauf gebrachten Produkt sein darf.

CBD Cannabis – die Auswirkungen von legalem Marihuana >> Klick Hier!

Unsicherheiten bei CBD Produkten

Bis heute ist es nicht eindeutig geklärt, welche CBD Produkte oder das CBD selbst als Kategorisierung unter Nahrungsergänzungsmittel oder Medizin fällt. Der Unterschied zwischen den beiden Kategorien besteht darin, dass Nahrungsergänzungsmittel bis zum Beweis des Gegenteils als sicher bezeichnet werden, während Medikamente bis zum Beweis der Unbedenklichkeit als unsicher eingestuft werden.

Daher stellt sich die Frage ob CBD sicher ist, wenn es von Patienten wie zum Beispiel älteren Menschen und Kindern in ungeregelten und großen Mengen konsumiert wird. Selbst bei Organisationen wie der Weltgesundheitsorganisation, die die Möglichkeit von Gesundheitsproblemen im Zusammenhang mit der Verwendung von CBD ausschließen, kann nicht für Produkte mit unbekannten Zusammensetzungen, die CBD enthalten bürgen.

CBD Cannabis kann kontaminiert sein, wenn es aus unkontrollierten Quellen stammt. Zu den Verunreinigungen gehören Chemikalien und andere Zusatzstoffe, dir zu Erhöhung der Wirksamkeit, des Gewichts und der Ausbeute der Cannabispflanze und der Hanfpflanze eingesetzt werden. Dies kann zu schweren Problemen führen, die bis hin zu Vergiftungen reichen. Pestizide wurden inzwischen sogar im medizinischen Cannabis nachgewiesen.

Weg vom Hype, hin zu Fakten

Viele Menschen setzen CBD falsch ein, so gibt es Beispiele, dass Menschen CBD Öle zur Bekämpfung von Erektionsstörungen benutzen. In diesem Moment wird es sehr schwierig die Wissenschaft vom Hype zu unterscheiden. Wenn das CBD Öl mit solchen Versprechungen verkauft wird, dann ist es ein Hype und eine Modeerscheinung, die dem CBD Öl nicht gerecht wird.

CBD hat überragende Eigenschaften und es ist wissenschaftlich fundiert und nachgewiesen, dass es bei Schlaflosigkeit und Schizophrenie unterstützend und heilend wirkt. Ebenfalls wurde es schon vielversprechend im Kampf gegen neuropsychiatrische Krankheiten eingesetzt. Dabei wurde dem CBD eine hohe Effektivität und Sicherheit in der Anwendung auch unter unterschiedlichen Bedingungen bescheinigt.

Somit sollte CBD nicht als Modeerscheinung angesehen werden, die Händler und auch Teile der Industrie, sollten ohne Fiktion und leere Versprechungen, die richtigen und wichtigen Fakten an ihre Kunden weitergeben. Deshalb informieren Sie sich ausführlich, bevor Sie selbst ein CBD Produkt konsumieren.

In unserem Blog erfahren Sie mehr über CBD und seine Vorteile.