Gras ohne THC: Gibt es das Gras wirklich in THC ZERO %?

Existiert Unkraut wirklich mit null% THC?

Wir halten das thc-freie gras für die legale variante des haschischs, die gesetzlich nicht erlaubt ist. Das legale gras ist thc zero %… aber mit ein paar zahlen nach dem komma.

Es wurden viele Geschichten rund um das Thema Hanf Sativa, Indica und Ruderalis erfunden. Gras ohne das THC ist ein Thema, das mit dem der Pflanze im Allgemeinen, mit dem Thema CBD-Marihuana und mit den politischen sowie wirtschaftlichen Fragen unseres Landes verbunden ist.

Wir können es Marihuana oder Cannabis nennen, aber es ist ein Name, den wir brauchen, um dieselbe kostbare Pflanze, die von außerordentlichem Nutzen für den Menschen ist, zu identifizieren.

Wenn wir uns auf die Prozentsätze beziehen, die im Cannabis CBD vorhanden sind, sind diese Zahlen so verschwindend gering, dass wir sagen können, dass es kein THC gibt, da unter anderem (der Konsum in Deutschland illegal) keine psychotropen Effekte auftreten werden.

Das CBD-Marihuana ist ein Produkt wie das CBD Öl und viele andere Dinge und stammt aus dem Anbau von Pflanzen, deren Wirkstoffe andere Prozentsätze haben; und der THC-Wert ist fast null.

Wir können es Gras ohne THC oder CBD-Gras nennen, es ist alles dasselbe!

THC (Tetrahydrocannabinol) ist ein psychoaktiver Bestandteil, der in Cannabis primär unter den Dutzenden von Chemikalien (Cannabinoiden genannt), die die Cannabispflanzen produzieren, vorhanden ist.

Dann gibt es noch das CBD, das ebenfalls in unterschiedlichen Prozentsätzen vorhanden ist und dessen Verwendung verschiedene positive Effekte bei Menschen hervorrufen kann.

Wir können es auf zwei Arten nennen: Unkraut ohne THC oder Unkrautlicht

Um die Wahrheit zu sagen, scheint es, dass sogar Tiere die Vorteile von CBD nutzen können. Tatsächlich gibt es CBD-Öl für Hunde, ein Produkt, das als Schmerzmittel oder als Antikonvulsivum verwendet wird.

Viele Studien haben bestätigt, dass CBD nicht nur entzündungshemmende, sondern auch schmerzlindernde und antipsychotische Eigenschaften hat.

Aus klinischer Sicht sind die Experimente leider immer noch minimal. Für viele Wissenschaftler wäre es interessant, mit wenigen Daten zu bestimmen „was ein Wirkstoff auf bestimmten Ebenen tut”, wie angemessen es für bestimmte Altersgruppen ist bestimmte Produkte einzunehmen und natürlich die Nebenwirkungen.

Wir sind sicher, dass im Laufe der Zeit viele Faktoren eingehend untersucht werden und die „respektable” Kultur dank der ständig wachsenden Informationen, die uns zur Verfügung stehen, ihr Erscheinungsbild verändern wird.

Ein weiterer interessanter Unterschied den es zu „enträtseln” gilt, ist der in Bezug auf Cannabis die therapeutischen Zwecke.

Lesen Sie auch: Warum der Online-Kauf von Marihuana im Jahr 2020 noch möglich ist

Sobald wir verstehen, dass legaler Hanf nichts anderes als eine Sorte ist, die durch die Auswahl von Cannabis-Sativa-Blütenständen mit niedrigem THC-Gehalt gekennzeichnet ist, wissen wir, dass dies ihn tatsächlich für Anbau und Vermarktung zugänglich macht .

Cannabis, das als Therapie verwendet und von Ärzten verschrieben wird, ist wiederum das gleiche CBD Gras, über das gesprochen wurde, aber es ist „staatliches Marihuana“.

Das bedeutet, dass die Ernten direkt vom deutschen Staat abhängen. Die Produkte sind dann für den Einsatz in Krankenhäusern und durch Ärzte bestimmt.

Dank Cannabis ist es offiziell möglich, bestimmte Pathologien zu behandeln.

Im Laufe der Jahre hat sich Marihuana als eine ausgezeichnete Alternative für die Behandlung verschiedener Krankheiten erwiesen; viele Patienten haben zusammen mit ihren Ärzten die Möglichkeit in Betracht gezogen, sich dieser Art von Therapie zu unterziehen und sie dann unter Aufsicht zu befolgen. 

Es heißt Unkraut ohne THC oder Unkraut

Einige Vorteile des CBD-Gras’ ohne THC

Auf dem Gebiet der psychophysischen Gesundheit und damit des Wohlbefindens ist die Tatsache, dass CBD positive Auswirkungen auf den Menschen hat, sehr beliebt geworden. Viele Studien haben die Möglichkeiten und Eigenschaften dieser Substanz bestätigt.

Einige der vielen Vorteile können sich aus der Verwendung von CBD-Öl ergeben und verwandte Studien werden auch durch wissenschaftliche Erkenntnisse gestützt.

Die Forscher konnten die Ergebnisse vieler (systematisch umgesetzter) Reviews sammeln, die wiederum auf Dutzenden von Studien und Experimenten basieren.

Untersuchungen ergaben daher, dass Cannabis definitiv eine wirksame Behandlung für chronische Schmerzen bei Erwachsenen ist.

Dann wurde festgestellt, dass die Verwendung von CBD bei der Verringerung von Schmerzen im Allgemeinen und Entzündungen nützlich sein kann. In Studien zu CBD bei Menschen und Tieren stellten sie fest, dass das Cannabinoid gut verträglich ist und nur wenige mögliche Nebenwirkungen aufweist.

Darüber hinaus scheint es, dass CBD Menschen mit Arthritis helfen kann, Entzündungen zu lindern, und daher wird gezeigt, dass diese auch in Bezug auf Schmerzen positiv wirken.

Lesen Sie auch: Wo in Europa ist Marihuana legal?

In einer Studie aus dem Jahr 2017 wurde die Möglichkeit angesprochen, dass CBD zur Linderung von Schmerzen aufgrund von Arthrose und Gelenkneuropathie eingesetzt werden kann.

Basierend auf diesen Ergebnissen konnten die Forscher zeigen, dass das Cannabinoid auf einer Ebene nützlich ist, weil es dem „Schutz der Nerven” dient und ferner dazu beiträgt Entzündungen in den Gelenken zu reduzieren.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es kein legales Gras mit THC Zero % gibt und der THC-Gehalt einer Pflanze dazu dient, den Unterschied zwischen Cannabispflanzen zu definieren. Diese Unterscheidung ermöglicht es uns unter anderem festzustellen, was legal ist und was nicht.

Werfen Sie einen Blick auf den Just Bob Shop und alle angebotenen Produkte. Sie werden feststellen, dass die Werte angemessen sind, und Sie können unsere Produktpalette bewundern, bei dem Qualität an erster Stelle steht.