Fledermausguano: Woraus er besteht und warum er für den Cannabisanbau verwendet wird

Fledermausguano für Cannabis: Woraus wird es hergestellt?

Natürlichen ursprungs, ist ein hervorragender verbündeter bei der pflanzenzucht.

Wenn Sie sich in einem der Länder befinden, in denen der Cannabisanbau gesetzlich erlaubt ist, ist es kein Wunder, dass Sie sich über die besten Methoden informieren, damit Ihre Setzlinge stark, gesund und vor allem gut gedeihen.

Sie werden erstaunt sein, auf wie viele Arten Fledermausguano Ihnen bei Ihrem Ziel helfen kann!

Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie den Artikel.

Lesen Sie auch: Aggressive Hunde und CBD-Öl: Vorteile und Ratschläge für vierbeinige Freunde

Was ist Fledermausguano?

Mit dem Begriff Guano ist wortwörtlich der Fledermauskot gemeint.

Das ist richtig! Das von diesen kleinen Säugetieren produzierte Material ist ein natürlicher Dünger, der sehr reich an Nährstoffen ist, die für das Gedeihen der Pflanzen unerlässlich sind.

Guano ist insbesondere reich an Phosphor, Stickstoff und Kalium, die, wie Sie vielleicht wissen, für die Entwicklung der Pflanzen unerlässlich sind.

Sehen wir uns an, wie diese drei Elemente dazu beitragen können, dass unsere Pflanzen stark und gesund wachsen.

Phosphor hat eine doppelte Wirkung: Er stimuliert die Wurzelentwicklung und fördert eine üppigere Blüte. Nicht schlecht, wenn man große, gesunde Knospen haben möchte.

Cannabis-Knospen

Der Stickstoff hingegen leistet seinen größten Beitrag in der vegetativen Phase und sorgt für ein kräftiges Wachstum.

Was das Kalium betrifft, so kann man sagen, dass es der wichtigste Verbündete der Äste und Stämme ist. Eine ausreichende Versorgung mit diesem Element sorgt für das Wachstum starker Äste.

Aber die Vorteile von Guano sind damit noch nicht erschöpft!

Dieser natürliche Dünger weist nämlich auch eine besonders hohe Konzentration zahlreicher anderer Mikronährstoffe auf, die für eine gute und kräftige Entwicklung der glücklichen Pflanzen, die von ihm profitieren, unerlässlich sind.

Wie Sie sich leicht vorstellen können, hängen die Eigenschaften von Guano direkt von der Ernährung der Tiere ab, die ihn produzieren: Fledermäuse!

Wie Sie vielleicht wissen, gibt es mehrere Arten. Einige ernähren sich von Insekten, andere von Früchten.

Fledermäuse, die sich von Insekten ernähren, und das sind die meisten, produzieren Guano, der sehr reich an Stickstoff ist, der, wie zuvor besprochen, eine wertvolle Hilfe in der Vegetationsphase ist.

Riesenfledermäuse hingegen – so nennt man Fledermäuse, die Obst und Gemüse fressen – produzieren Guano mit einer hohen Phosphorkonzentration. Der von dieser Fledermausart produzierte Dünger eignet sich daher besonders gut in der Blütephase, in der die Pflanzen und damit auch Cannabis diese Art von Unterstützung am meisten benötigen.

Wenn Sie sich fragen, wo Sie Ihren wichtigsten Verbündeten herbekommen, machen Sie sich keine Sorgen.

Auf dem Markt ist es in der Tat einfach zu finden, es gibt sogar spezielle Formate für die verschiedenen Phasen des Wachstumszyklus.

Sehen wir uns nun genauer an, warum Sie die Verwendung von Guano in Erwägung ziehen sollten, wenn Sie planen (sofern dies erlaubt ist), Ihre eigenen Marihuanasetzlinge anzubauen.

Lesen Sie auch: Rückgewinnung von Land mit Cannabis: Welche Zukunftsaussichten gibt es?

Warum ist es beim Cannabisanbau nützlich?

Wenn Sie exzellentes organisches Marihuana erhalten möchten, ist Guano genau der richtige Dünger für Sie, egal ob Sie drinnen oder draußen anbauen möchten.

Die Vorteile von Fledermauskot für das Pflanzenwachstum sind zahlreich. Schauen wir sie uns gemeinsam an:

  • hilft, giftige Elemente aus dem Boden zu entfernen und die Wurzeln zu schützen;
  • er verändert die Konsistenz des Bodens. Wenn der Boden zu krümelig ist, hilft der Guano, das Wasser besser zurückzuhalten, während er bei zu kompakten Böden die Textur auflockert und die Wasserfilterung verbessert;
  • ist ein Langzeitdünger;
  • fördert die Zersetzung des verbrauchten Materials und beschleunigt den Kompostierungsprozess;
  • hat antimykotische Eigenschaften;
  • reguliert den pH-Wert des Bodens;
  • In Kombination mit anderen Zusatzstoffen begünstigt es die Bildung von Mikroorganismenkolonien in der Wurzelzone;
  • Der hohe Phosphor- und Kaliumgehalt sorgt für schöne, dicke Knospen und kräftige Äste, die sie tragen können;
  • fördert die Entstehung eines starken und anhaltenden Terpenprofils in der Blütephase;
  • seine wertvollen Mikro- und Makronährstoffe unterstützen und stärken die Marihuana pflanze und den Boden während der gesamten Wachstumsphase.

Wie Sie sehen, sind die Vorteile, die die Zugabe von Guano Ihren Pflanzen bringen kann, bemerkenswert!

Im Folgenden finden Sie einige praktische Tipps, wie Sie das Beste daraus machen und von zahlreichen Vorteilen profitieren können.

Ein Cannabisanbau

Wie man die Eigenschaften von Fledermausguano optimal nutzen kann.

An diesem Punkt bleibt nur noch eines zu tun: im Detail zu verstehen, wie man diesen natürlichen Dünger mit tausend Möglichkeiten beim Anbau seiner Cannabis-Setzlinge einsetzt.

Es gibt nämlich mehrere Möglichkeiten, Guano zu verwenden. Im Folgenden werden die wichtigsten davon untersucht.

Fledermausguano als Bestandteil von organischen Bodenmischungen.

Guano kann mit anderen natürlichen Elementen wie Gesteinsmehl, Hühnerguano oder sogar Kokosfasern gemischt werden. Auf diese Weise schaffen Sie einen Boden, der sehr reich an Mineralien, Vitaminen und anderen Nährstoffen ist, die für Ihre Cannabissetzlinge sehr nützlich sind.

In diesem Fall kann die fachkundige Beratung durch den Saatgutverkäufer, der Ihnen die für Sie am besten geeigneten Mengen nennen kann, hilfreich sein.

Verdünnter Fledermausguano als Dünger.

Eine weitere Methode, um die nahrhaften Eigenschaften von Fledermauskot zu nutzen, besteht darin, ihn in Wasser zu verdünnen und dann zur Düngung des Bodens zu verwenden.

Diese Methode ist rasant und einfach und daher eine ausgezeichnete Lösung, auch für diejenigen, die gerade erst mit dem Anbau begonnen haben oder sich das Leben nicht zu kompliziert machen wollen.

Um die Wunderflüssigkeit zuzubereiten, lösen Sie einfach einen Esslöffel Guano in einem Liter heißem Wasser auf. Aber seien Sie vorsichtig! Um die im Guano lebenden Mikroorganismen nicht irreparabel zu schädigen, darf das verwendete Wasser nicht kochen.

Wenn Sie die Lösung zubereitet haben, müssen Sie sie nur noch mindestens eine Nacht lang stehen lassen. Dann können Sie Ihren Dünger einsetzen, indem Sie den Boden einmal pro Woche besprühen.

Fledermausguano als Bodenverbesserer.

Es gibt noch eine dritte Möglichkeit, die Vorteile, die Guano deinen Cannabis-Setzlingen bringen kann, zu nutzen: Gib ihn wie jeden anderen Dünger in den Boden.

In diesem Fall müssen Sie nur eine bestimmte Menge Guano unter den Mulch legen und dann den Boden gießen.

Zum Schluss.

Hätten Sie jemals gedacht, dass Fledermausguano so viele Vorteile mit sich bringt?

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, in den Cannabisanbau einzusteigen, oder einfach nur nach einer natürlichen Alternative zu chemischen Handelsdüngern suchen, haben Sie jetzt einen neuen Verbündeten!

Guano eignet sich für viele verschiedene Verwendungszwecke und ist, wie Sie gelesen haben, reich an vielen Nährstoffen, die bei der Aufzucht Ihrer Cannabis-Setzlinge wirklich einen Unterschied machen können!

Wenn auch Sie eine Leidenschaft für Hanf haben und gerne legales Cannabis sammeln, laden wir Sie ein, unseren Online-Shop Justbob.de zu besuchen.

Kaufen Sie Ihre Lieblingsprodukte von legalem Haschisch, CBD Öl und Blütenständen: Sie werden sicher die Artikel finden, die für Sie geeignet sind!

Wir warten auf Sie.