Hanf und die Umwelt: alle ökologischen Vorteile der Pflanze

Die ökologischen Vorteile von Hanf

Cannabis ist eine pflanze, die unserem planeten in zahlreichen bereichen viele vorteile bringen kann: hier können sie die wichtigsten davon entdecken.

Cannabis ist nicht nur eine Pflanze, aus der man CBD Öl extrahiert oder CBD Blüten und Haschisch herstellt, und auch nicht nur ein Rohstoff für die Herstellung von Papier, Treibstoff, Kunststoffen und Textilien (obwohl das schon eine ganze Menge ist!).

Hanf ist auch eine Ressource, die in vielerlei Hinsicht der Umwelt zugutekommen kann: Er kann dazu beitragen, die Umweltverschmutzung zu verringern, die Klimaschäden zu begrenzen und allgemein ein Modell für eine nachhaltige industrielle Entwicklung zu übernehmen.

Fragst du dich, wie leichte Cannabispflanzen all diese Auswirkungen auf unsere Welt haben können?

Dann sind Sie bei uns genau richtig: In diesem Artikel werden wir über Hanf und die Umwelt sprechen.

Hier sind die wichtigsten positiven Auswirkungen von Cannabis und warum diese Pflanze einen Wendepunkt für die Zukunft darstellt.

Die Vorteile von Hanf für die Umwelt

Hanf und CO₂: eine Pflanze, die die Ozonschicht schützt

Wir wissen alle, wie sehr der CO2-Überschuss in der Atmosphäre der Gesundheit unseres Welt schadet (man denke nur an das Ozonloch und die Klimaveränderungen, die zum Abschmelzen der Gletscher führen), und wir hören oft von der Bedeutung der Bäume bei der Speicherung dieser Substanz.

Aber wussten Sie, dass Marihuana in der Lage ist, viermal mehr Kohlendioxid zu binden als Bäume?

Ganz genau, und es scheint, dass diese Eigenschaft auch nach der Verarbeitung der Pflanze erhalten bleibt.

Genauer gesagt, kann eine Tonne trockener Hanf bis zu 325 kg CO₂ absorbieren.

Diese Eigenschaft hat sich in der Bauindustrie sehr bewährt, dem Sektor, der derzeit den größten Einfluss auf die Kohlendioxidproduktion zu haben scheint.

Hanf kann zur Bodensanierung verwendet werden

Im Laufe der Jahre hat das unverantwortliches menschliches Handeln dazu geführt, dass die Böden in einigen Regionen der Welt so stark verschmutzt sind, dass sie für den Anbau von Nahrungsmitteln als ungeeignet gelten.

Neben dieser schlechten Nachricht gibt es jedoch auch eine gute: Legale Cannabis CBD Plantagen können zur Wiederherstellung der Bodenqualität beitragen.

Wie?

Durch die Wirkung ihrer Wurzeln sind Hanfpflanzen in der Lage, Schwermetalle und Schadstoffe zu absorbieren und den Boden also zu reinigen; dieser Prozess wird als Phytosanierung bezeichnet.

Die aus dem Boden entzogenen Stoffe werden nach ihrer Aufnahme von der Pflanze verstoffwechselt oder können zurückgewonnen werden (wie im Falle von Eisen und Zink).

Lesen Sie auch: Hanf in Textilien: Eigenschaften und Hauptverwendungen

Erneuerbare Energie aus Hanf

Die Hanfpflanze lässt sich auf vielfältige Weise verarbeiten und ermöglicht die Herstellung einer breiten Palette flüssiger, gasförmiger oder fester Biokraftstoffe, wie z. B. Pellets.

Insbesondere scheint es, dass Biodiesel und Ethanol aus Hanf hergestellt werden können, zwei Substanzen, die den Verbrauch fossiler Brennstoffe sowohl für Autos als auch für die Industrie ersetzen könnten, wodurch die Umweltverschmutzung erheblich reduziert und die Gesundheit des Planeten gefördert würde.

In diesem Fall wäre der Nutzen ein zweifacher

  • Durch die Ersetzung von Kraftstoffen auf Erdölbasis durch Biokraftstoffe aus legalem Hanf würde die Umweltverschmutzung bei der Herstellung der Produkte selbst wesentlich geringer ausfallen.
  • Darüber hinaus würde die Emission von für Mensch und Umwelt schädlichen Giftstoffen aus dem Verbrennungsprozess auf einen sehr hohen Prozentsatz beschränkt werden.

Mehr Hanf hilft, das Pestizid verbrauch zu begrenzen

Hanf kann in vielen verschiedenen Bereichen zur Herstellung unzähliger Produkte verwendet werden.

Wenn sie anstelle anderer Pflanzenarten angebaut werden, kann sie den Verbrauch von sekundären Pflanzenstoffen und Pestiziden erheblich einschränken.

Warum?

Hanf ist viel widerstandsfähiger (aber nicht immun) gegen die häufigsten Pflanzenschädlinge als viele andere Pflanzen.

Ein Beispiel dafür ist Baumwolle.

Baumwollplantagen gehören zu den Umwelt-schädlichsten der Welt: Schätzungen zufolge werden etwa 25 % aller weltweit verbrauchten Pestizide für den Anbau dieser besonders empfindlichen Pflanze eingesetzt, die dann für Textilien verwendet wird.

Würde ein großer Teil des Baumwollanbaus durch Hanf ersetzt, könnte der Verbrauch von sekundären Pflanzenschutzmitteln bereits stark eingeschränkt werden, was die Qualität des Grundwassers und hektarweise Land verbessern würde.

Chemischer Kunststoff, der die Umwelt belastet, soll durch Hanf ersetzt werden

Hanf für den Kampf gegen Plastik

Plastik ist eines der größten Übel unserer Zeit.

Es ist überall zu finden: In den Ozeanen befinden sich heute Millionen Tonnen davon, und es dauert viele Jahre, bis es sich zersetzt.

Was hat Hanf mit diesem Thema zu tun?

Das hat alles mit ihr zu tun!

Genau wie Mais und andere Pflanzenarten können auch Marihuanapflanzen zur Herstellung von Biokunststoffen verwendet werden.

Der Vorteil der Konzentration auf Hanf-Biokunststoff liegt darin, dass dieses Material nicht nur vollständig biologisch abbaubar ist, sondern auch außergewöhnliche Eigenschaften zu haben scheint, die sogar besser sind als die des petrochemischen Kunststoffs, den wir heute zu verwenden gewohnt sind.

Lesen Sie auch: Die Rückkehr des Hanfpapiers: Eigenschaften und Kuriositäten

Zum Schluss

Was Sie bisher gelesen haben, sind nur einige der wichtigsten Vorteile, die Hanfplantagen für unseren Planeten bringen können.

Die Herstellung von Papier, Kunststoffen und Textilien oder von Baumaterialien, Biokraftstoffen und vielen anderen Produkten aus Cannabis bedeutet nicht nur weniger Umweltverschmutzung bei der Herstellung und Verwendung der Produkte selbst, sondern auch eine Verbesserung der Qualität von Anbauflächen, Luft und Wasser.

Kurz gesagt, wenn der Anbau und der Konsum von legalem Marihuana auf dem gesamten Planeten zunehmen und so viele andere giftige Rohstoffe ersetzen würde, würde das gesamte globale Ökosystem davon profitieren!

Glücklicherweise wird in diesem Bereich immer mehr geforscht, und immer mehr Länder werden für das Thema sensibilisiert und begrüßen die Verwendung von Hanf in verschiedenen Bereichen mit offenen Armen.

Cannabis ist eine Pflanze mit tausend Eigenschaften, und wenn Sie ein aktiver Anhänger und Enthusiast sind, laden wir Sie nach dieser eingehenden Analyse ein, unseren Justbob Shop zu besuchen, wo Sie CBD Gras und Derivate zum Sammeln kaufen können.

Wählen Sie aus Haschisch legal, CBD-Öl und Knospen aus der besten Genetik und wir sind sicher, dass Sie die richtigen Produkte für sich finden werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Cannabis CBD Shop!