Was sind die Kontraindikationen von CBD-Öl?

Kontraindikationen von CBD-Öl

Welche nebenwirkungen kann cbd haben?


CBD-Öl ist ein Nebenprodukt von Cannabidiol, einem der wichtigsten Wirkstoffe von Cannabis.
Das CDB steht derzeit im Fokus der wissenschaftlichen Gemeinschaft, weil es eine Substanz ist, die keine psychoaktiven Wirkungen verursacht, also völlig anders als THC und seine unzähligen und nachgewiesenen Vorteile.

Heute werden wir über die Verwendung von CBD-Öl sprechen und mögliche Nebenwirkungen. Aber es ist notwendig, mit einer Einführung in Cannabidiol und seine Eigenschaften zu beginnen.

CDB: Was Sie wissen müssen

Der Cannabismarkt boomt. Durch verschiedene Forschungen werden weitere Informationen über die darin enthaltenen Stoffe gewonnen.

Obwohl THC der bekannteste Wirkstoff unter Cannabiskonsumenten ist, wurden kürzlich weitere Studien an einem anderen Cannabis-Sativa-Metaboliten durchgeführt: Cannabidiol (CBD).
Es ist eine Substanz, die keinen Einfluss auf die Psyche hat, aber beruhigende Wirkung hat und bei der Entspannung hilft. Wenn THC und CBD zusammenarbeiten, sind die Effekte noch überraschender, da Cannabidiol die stimulierende Wirkung von Tetrahydrocannabinol beruhigen kann.

Das CDB hat auch viele Eigenschaften, die im medizinischen Bereich verwendet werden können. Als anti oxidatives, entzündungshemmendes, schmerzstillendes, krampflösendes und wirksames Antidepressivum kann es (immer unter medizinischer Kontrolle) verwendet werden, um Symptome wie die von:

  • Epilepsie
  • Schizophrenie
  • Depression
  • Parkinson.

Wie nehme ich CBD Öl

CBD-basierte Produkte

Derzeit, angesichts der vielen Vorteile von Cannabidiol, vor allem für therapeutische Zwecke ist es möglich, es in verschiedenen Formen zu kaufen.

Flüssigkeit für E-Zigaretten, CBD-Öl, Salben und Kristalle zu sprühen verwendet werden. Es ist auch interessant, CBD in Lebensmittel zu integrieren oder es sogar durch Lotionen und Pflaster zu konsumieren.

Es ist interessant festzustellen, dass es sich in den meisten Ländern, einschließlich Italien oder Frankreich, um eine rechtmäßige Substanz handelt und daher keine ärztliche Verschreibung erfordert.

Diese Produkte, vor allem CBD-Öle, sind einfach zu nehmen und zu dosieren.

Liesen Sie auchCannabis: positive und therapeutische Wirkung

CBD-Öl: Verwendungsmethoden und Vorteile

Die ölähnliche Aufnahme dieses Hanf extrahiert Metabolit (und 100% natürlich) ist sicherlich die häufigste.

Insbesondere wird CBD-Öl aus den Blüten von Cannabispflanzen gewonnen. Aus diesem Grund werden sie sorgfältig ausgewählt, so dass sie höhere Konzentrationen als THC enthalten.

Dieses spezielle Produkt kann die Schmerzen durch Migräne und chronische Krankheiten verursacht lindern, wegen seiner schmerzstillenden Kraft. Es kann auch Symptome reduzieren, die durch posttraumatische Belastungsstörung oder Zwangsstörung verursacht werden.

Aber es ist nicht alles…CBD-Öl ist auch bei Schlaflosigkeit nützlich. Sie hilft, sich zu entspannen, Angst zu beruhigen und für eine gute Erholung zu sorgen.

Seine Anwendung für kosmetische Behandlungen ist auch sehr interessant.
Es ist eine effektive Akne Anti-Akne, die die Zeichen der Hautalterung neutralisiert, weil es reich an essentiellen Fettsäuren (Omega-3 und Omega-6).

Das Öl kann oral aufgenommen, auf der Haut oder mit einem CBD-Ölspray verteilt werden.
Ein sicherer Modus ist es, Tropfen CBD-Öl unter der Zunge zu nehmen, so dass Cannabidiol nicht dispergiert und in den Blutkreislauf.

Die Managementmethoden und -mengen sind subjektiv und variieren je nach Problem. Tatsächlich sind CBD-basierte Öle mit unterschiedlichen Konzentrationen auf dem Markt zu finden.
Zunächst ist es immer ratsam, mit einer leichten oder mittleren Konzentration zu beginnen, dann variieren je nach den Vorteilen, die nach den ersten Tagen wahrgenommen werden.

Cannabisöl Nebenwirkungen

Hat?

CBD-Öl bietet viele Vorteile, aber das bedeutet keine Nebenwirkungen – obwohl, um ehrlich zu sein, sie selten passieren.

In der Tat kann dies zu:

  • Der Mund trocknet, weil CBD die Rezeptoren beeinflusst, die für die Speichelproduktion verantwortlich sind. Dies ist nicht gesundheitsschädlich, kann aber nur Beschwerden verursachen.
  • Geringerer Druck oder Ermüdung, wenn in großen Mengen eingenommen.
  • Schwindel, Kopfschmerzen und Durchfall, obwohl sehr selten und verbunden mit einer Körperreaktion auf die Substanz. Diese Reaktionen sind vorübergehend und können in der Regel bei besonders empfindlichen und intoleranten Probanden mit einer Vielzahl von Substanzen auftreten.
  • Darüber hinaus verhält sich CBD wie ein mächtiger Antagonist von Medikamenten, die ähnliche Funktionen ausführen, und treten durch die gleichen Neurorezeptoren in den Kreislauf ein.

Wie die hier berichteten Kontraindikationen zeigen, handelt es sich dabei nicht nur um vorübergehende, sondern auch um geringfügige, geringfügige, geringschädliche Nebenwirkungen, die nur in einigen Fällen auftreten.

>> Liesen Sie auchCBD-Öl für Hunde: Aufhellung

Abschließend möchte ich sagen

Obwohl CBD-Öl ein natürliches Produkt ist, sollte es nicht missbraucht werden.

Gerade bei mittelschweren  und Sie sollten auch sicherstellen, dass die CBD-Präparate, die Sie einnehmen möchten, andere Behandlungen nicht ändern pharmakologisches Liegen oder Ihr inneres Gleichgewicht nicht stören.

Wenn es stattdessen als Ergänzung verwendet wird, oder als kosmetisches Produkt, die Regel ist die gleiche wie für jedes andere Produkt: Nehmen Sie es, ohne es zu missbrauchen.

Sobald Sie die Dosierung gefunden haben, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht, sollten Sie diese nicht überschreiten, um sich nicht der Möglichkeit (wie oben erwähnt) einer Kontraindikation zu unterziehen.