CBD-Öl: Wie kann man den richtigen Prozentsatz bestimmen?

Wie man weiß, welchen Prozentsatz man bei CBD-Öl wählen sollte

Niedrige, mittlere oder hohe konzentration? Lassen sie uns sehen, was wir dem einen gegenüber dem anderen vorziehen.

CBD, oder Cannabidiol, ist einer der Hauptbestandteile von Cannabis.

Im Gegensatz zu THC, das bekanntermaßen psychotrope Eigenschaften hat, ist CBD nicht in der Lage, die Psyche zu verändern und hat stattdessen mehrere positive Eigenschaften. Ferner sind die durch die Einnahme verursachten Nebenwirkungen praktisch nicht vorhanden.

Wie können wir sie in unser tägliches Leben einbauen?

Die beliebteste Art, in den Genuss dieses kraftvollen, natürlichen Verbündeten zu kommen, ist die Verwendung von CBD-Öl, das jedoch in verschiedenen Konzentrationen auf dem Markt erhältlich ist.

Woher weiß man, welchen man wählen soll? Worauf müssen Sie achten, um das für Sie am besten geeignete Gerät zu kaufen? Das möchten wir uns in diesem Artikel gemeinsam ansehen.

Lesen Sie auch: CBD-Öl für ältere Menschen: Kann es eine therapeutische Alternative sein?

Wählen Sie vor dem Prozentsatz den Typ.

Wenn es um CBD-Öl geht, ist es wichtig, die richtige prozentuale Konzentration für Ihre Bedürfnisse einschätzen zu können, aber bevor Sie überhaupt über diesen Aspekt nachdenken, müssen Sie entscheiden, welche Art von Öl Sie kaufen möchten.

CBD-Öl gibt es in der Tat nicht nur in einer Form. Es gibt zwei Kategorien: isoliert und Vollspektrum.

  • Isoliertes CBD-Öl enthält nur Cannabidiol. Nach der Isolierung des CBD werden die anderen Bestandteile des Cannabis entfernt.
  • Vollspektrum-CBD-Öl, auch bekannt als Vollspektrum, zeichnet sich dagegen durch das Vorhandensein aller in Cannabis enthaltenen Bestandteile aus. Wir sprechen von Cannabinoiden, Terpenen, Flavonoiden, Fetten, Vitaminen und Mineralien, um nur die wichtigsten zu nennen.

Die Stärke des CBD-Vollspektrumsöls liegt in der Möglichkeit, das Potenzial des Entourage-Effekts zu nutzen und so die positiven Auswirkungen der verschiedenen Elemente zu verstärken.

Wenn Sie vor kurzem mit der Einnahme von CBD-Produkten begonnen haben, ist es ratsam, mit Vollspektrumöl zu beginnen.

Nachdem Sie sich nun entschieden haben, auf welche Art von Öl Sie sich verlassen wollen, sehen wir uns an, welche Aspekte Sie bei der Entscheidung für eine bestimmte Konzentration berücksichtigen sollten.

Welchen CBD-Anteil sollte man wählen?

Was ist bei der Wahl des geeigneten Prozentsatzes zu beachten?

Bei der Entscheidung, welchen Prozentsatz an CBD-Öl man kaufen soll, ist es normal, dass man sich verwirrt fühlt, vor allem, wenn man zum ersten Mal in dieser Welt ist.

Im Folgenden finden Sie eine Liste von Fragen, die Sie sich stellen können – und sollten -, um eine Auswahl zu treffen, die Ihren Bedürfnissen so weit wie möglich entspricht.

  1. Was sind die Vorteile, die Sie suchen?
  2. Welches Ausmaß hat das Unbehagen, das Sie zu lösen hoffen?
  3. Wie hoch ist Ihre Toleranz gegenüber Cannabinoiden?
  4. Wie möchten Sie CBD einnehmen?

All diese Faktoren beeinflussen die Wahl des besten Konzentrationsmittels für Ihre Bedürfnisse.

Die im Handel erhältlichen Öle sind unterschiedlich und reichen von 2 % bis 25 %. Unterteilen wir sie nun in drei Makro-Kategorien, um zu sehen, was die Besonderheiten der einzelnen Typen sind.

CBD-Öl in niedriger Konzentration.

Diese Art von Öl ist gerade wegen seines geringen Cannabidiol-Gehalts (2 bis 5 %) ideal für diejenigen, die noch nie Cannabinoide eingenommen haben und folglich eine geringe Toleranz aufweisen.

Und seien Sie vorsichtig, denn mit niedriger Toleranz meine ich nichts Beunruhigendes. Dieser Ausdruck kennzeichnet die hohe Reaktivität einer Person gegenüber einer bestimmten Substanz. Wenn Sie einen bestimmten Wirkstoff noch nie eingenommen haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Dosis, die erforderlich ist, um bei Ihnen eine Reaktion hervorzurufen, niedriger ist als bei jemandem, der ihn etwa täglich einnimmt.

Wie Sie wissen, hat der Körper die Tendenz, sich an die eingenommenen Substanzen zu gewöhnen und immer größere Mengen zu benötigen, um die gleiche Wirkung zu erzielen.

Zurück zu uns: CBD-Öl in niedriger Konzentration ist perfekt für diejenigen, die gerade erst anfangen, die Vorteile von Cannabinoiden zu erleben.

CBD-Öl in diesen Prozentsätzen ist perfekt geeignet, um Übelkeit zu lindern, Muskelverspannungen zu lösen, den Appetit anzuregen und Müdigkeit und Stress zu bekämpfen.

Mittleres CBD-Öl.

Diese Kategorie von Ölen hingegen ist perfekt für diejenigen, die bereits mit der Einnahme von Cannabinoiden vertraut sind, und umfasst alle Öle mit CBD-Anteilen von 8 bis 10 Prozent.

Es ist für die Behandlung von chronischen Schmerzen, Rheuma, Gelenk- und Muskelschmerzen angezeigt. Es wirkt auch effektiv bei Panikattacken, Angstzuständen, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen und Symptomen leichter Depressionen.

Es ist auch ein ausgezeichneter Verbündeter für Sportler und hat starke antioxidative Eigenschaften.

Lesen Sie auch: CBD-Öl für Katzen: Verwendung, Dosierung und Ratschläge für unsere katzenartigen Gefährten.

Hochkonzentriertes CBD-Öl.

Unter hochkonzentriertem Öl verstehen wir alle Öle mit Anteilen zwischen 20 und 25 Prozent, die für Menschen geeignet sind, die mit Cannabinoiden sehr vertraut sind und sie konsequent anwenden.

Diese Öle sind sehr wirksam bei der Behandlung der Symptome von besonders milden und behindernden Krankheiten wie der medikamentenresistenten Epilepsie und der Parkinson-Krankheit.

Es eignet sich auch hervorragend zur Behandlung von chronisch-pathologischen Schmerzen und wirkt dem Fortschreiten und Auftreten von neurodegenerativen Erkrankungen entgegen.

Aufgrund seiner stark entspannenden und angstlösenden Eigenschaften eignet sich hochkonzentriertes CBD-Öl auch zur Bekämpfung von besonders akuten Angstzuständen, häufigen Panikattacken sowie von entzündlichen Erkrankungen und Osteoporose.

Angesichts der hohen Konzentration des Wirkstoffs wird eine sorgfältige Bewertung der Situation und eine Rücksprache mit Ihrem Arzt empfohlen, um auch mögliche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln zu prüfen, die gleichzeitig eingenommen werden.

Denken Sie jedoch daran, dass CBD-Öl keine Kontraindikationen oder nennenswerten Nebenwirkungen hat. Außerdem ist es nachweislich gut verträglich für den Körper.

Wie kann man also herausfinden, welche CBD-Konzentration man wählen sollte?

Auf diese Frage gibt es keine immer gültige Antwort.

Die richtige CBD-Konzentration für Sie ist eine sehr subjektive Frage. Um herauszufinden, welches das beste ist, müssen Sie mehrere Faktoren bewerten und dann auf die erzielten Effekte achten.

Wenn Sie sich dieser Welt zum ersten Mal nähern, kann ich Ihnen nur raten, mit dem niedrigsten Prozentsatz anzufangen und in aller Ruhe abzuwägen, ob er für Sie geeignet ist oder nicht.

CBD hat keine Gegenanzeigen, sodass Sie so viele Versuche unternehmen können, wie Sie für nötig halten, um die richtige Kombination aus Konzentration und Dosierung für Sie zu finden, ohne Ihre Gesundheit zu gefährden.
Wenn Sie daran interessiert sind, CBD-Öl zu kaufen, werfen Sie einen Blick auf unsere Website Justbob.de, den Marktführer für legales Cannabis.