Aroma & Cannabis: Die 3 (Haupt-) Faktoren, die den Geschmack bestimmen

3 Hauptfaktoren, die das Aroma von Marihuana bestimmen

Wovon hängt das aroma von cannabis ab? Warum können zwei pflanzen derselben sorte unterschiedliche aromen haben? Hier ist die antwort in 3 punkten.

Wenn wir über Cannabis und Cannabis CBD sowie CBD, THC und Cannabinoide im Allgemeinen sprechen, ist es üblich, Wörter wie Aroma, Duft, Geruch usw. zu verwenden…

Aromen sind in der Tat eine der ersten Eigenschaften, die untersucht werden, um die Qualität einer Hanfpflanze zu bestimmen.

Dabei kommt es aber oft vor, dass wir zwei Pflanzen der gleichen Sorte mit sehr unterschiedlichen aromatischen Noten vor uns haben.

Warum ist das so?

Gibt es Faktoren, die dieses Phänomen beeinflussen?

Die Antwort ist ja, und Sie können mehr über dieses Thema erfahren, wenn Sie weiterlesen.

Hier ist ein klarer und einfacher Einblick in die Verbindung zwischen Aroma und Cannabis.

Das Aroma von Cannabis auf der Plantage

Die Ernährung der Pflanze bestimmt die Beziehung zwischen Aroma und Cannabis.

Hanf und legale CBD Gras Pflanzen können ein ausgesprochen vielfältiges und ausgeprägtes genetisches Erbe vorweisen.

Die gleiche Cannabissorte kann, wenn sie an zwei verschiedenen Standorten angebaut wird, eine Kombination von völlig unterschiedlichen Aromen und Düften hervorbringen.

Wenn Sie schon einmal mit Cannabispflanzen zu tun hatten, werden Sie verstehen, was wir meinen, aber wenn nicht, werden Sie überrascht sein zu erfahren, dass es Hanfpflanzen mit ausgeprägten blumigen Aromen gibt. Andere erinnern an Erdbeeren, Pfirsiche und andere Früchte, andere riechen nach Diesel und wieder andere sogar nach Käse oder Gewürzen.

Unglaublich, nicht wahr?

All das kommt daher, dass die Cannabispflanze neben den bekanntesten Cannabinoiden wie CBD etwa 120 Terpene, ca. 60 Terpenoide, 20 Flavonoide und viele andere Substanzen enthält, die sowohl die Aromen als auch die Wirkung beeinflussen.

Die Variabilität im Vorhandensein dieser Elemente und Aromen in Cannabis hängt von der Kultivierung der Pflanze ab und unten können Sie im Detail erfahren, warum.

Lesen Sie auch: Cannabis-Derivate: Dies sind die am häufigsten angebotenen Produkte (praktisch überall).

1) Cannabis-Düngung und Aromen: Mischungen machen den Unterschied.

Im Bereich des Cannabisanbaus ist es, wie in vielen anderen landwirtschaftlichen Bereichen auch, sehr üblich, die Pflanzen mit Düngemitteln zu versorgen, die ein schnelleres und üppigeres Wachstum garantieren.

Bevor wir fortfahren, müssen wir klarstellen, dass es einige Dünger gibt, die von der Pflanze sofort assimiliert werden, und andere, die stattdessen einen Umwandlungsprozess durch Enzyme durchlaufen müssen, bevor sie absorbiert werden.

Im Fall von legalem Marihuana werden vor allem solche Dünger verwendet, die sofort assimiliert werden können, auch weil Hanf meist mit der Hydrokulturtechnik angebaut wird.

Die Verwendung von Düngemitteln dieses Typs während der gesamten Anbaudauer hat zur Folge, dass nicht die Sorte, sondern die Pflanze durch die Aromen dieses speziellen Düngers stark beeinflusst werden kann.

Um dieses Phänomen zu vermeiden und qualitativ hochwertiges CBD Cannabis Leben einzuhauchen, ist es daher von grundlegender Bedeutung, den verwendeten Düngemitteln größte Aufmerksamkeit zu schenken und darauf zu achten, verschiedene Nährstoffmischungen zu verwenden. Dies sowohl, um die Entwicklung des Cannabis-Aromas nicht negativ zu beeinflussen, als auch für die Gesundheit der Pflanze, die sicherlich besser wachsen wird.

Cannabis mit gutem Aroma

2) Organische Nährstoffe gewinnen gegenüber synthetischen.

Woher die Düngemittel kommen, kann auch einen großen Einfluss darauf haben, wie sich die Aromen in einer Hanfpflanze bilden.

Obwohl chemische Düngemittel oft einen höheren Ertrag liefern, kann der Einsatz von organischen Nährstoffen den Unterschied in der Qualität ausmachen.

Tests haben gezeigt, dass Hanfpflanzen, die organisch angebaut oder überwiegend mit organischen Nährstoffen gedüngt wurden, reicher an Terpenen waren und folglich eine höhere Konzentration an hochwertigen Aromen aufwiesen.

Der Einsatz von synthetischen Düngemitteln führt dagegen oft zur Bildung von unerwünschten Aromen, die vor allem in der Endphase des Anbaus nahezu sicher sind.

Um ausgeprägte Aromen, die durch den Einsatz von Düngemitteln (auch organischen) entstehen, zu vermeiden, führen die Anbauer ca. 15 Tage vor der Ernte eine spezielle Spülung der Pflanzen durch, um eventuelle Salzablagerungen in den Wurzeln zu entfernen.

3) Enzyme, Insekten und … Wurzel-Nachbarn: So beeinflussen sie die Aromen von Hanf.

Die Aromen von legalen Cannabispflanzen können, abgesehen von den mehr oder weniger korrekt verwendeten Düngemitteln, auch von vielen anderen Faktoren beeinflusst werden.

Es gibt einige Cannabiszüchter, die es vorziehen, den Einsatz von Düngemitteln zur Ernährung der Pflanze einzuschränken und dies durch den Einsatz von Enzymen zu kompensieren.

Enzyme sind in der Lage, die im Boden enthaltenen Stoffe oder die Rückstände von Düngemitteln (die nur gelegentlich verwendet werden) aufzuspalten und für die Pflanze besser assimilierbar zu machen.

Die Tatsache, dass weniger Nährstoffe, sowohl organische als auch chemische, verwendet werden, ermöglicht es also, das ursprüngliche Aroma der Pflanze so wenig wie möglich zu verändern.

Es gibt aber auch Fälle, in denen wir die Bildung bestimmter Aromen fördern wollen, und das tun wir vor allem mit bestimmten Methoden.

Eine ist der Einsatz von Insekten, um die Pflanze dazu zu bringen, bestimmte Arten von Terpenen oder Alkaloidsäuren zu entwickeln, eine andere ist der Anbau anderer Pflanzenarten in der Nähe der Wurzeln der Hanfpflanze.

Je nach gewählter Pflanze entwickelt der Hanf bestimmte Stoffe, die die Bildung der gewünschten Aromen bestimmen.

Lesen Sie auch: Was ist Cannabigerol und welche Rolle spielt es in Cannabis?

Abschließend.

Wie Sie gelesen haben, hängt die Bildung von Aromen in einer Cannabispflanze stark von der Erfahrung des Züchters, der Wahl der Nährstoffe und auch dem Zeitpunkt der Düngung ab.

Wenn Sie es eilig haben, die Pflanze schneller wachsen zu lassen und zu viel Dünger verwenden, riskieren Sie, die Aromen des Marihuanas zu verändern und sie sehr unangenehm zu machen.

Nach dieser Erläuterung werden Sie sicherlich verstehen, warum zwei CBD Cannabispflanzen der gleichen Sorte völlig unterschiedlich riechen können.

Wenn Sie legales Weed und CBD-reiche Derivate sammeln möchten, die sich durch Qualität und tolle Aromen auszeichnen, laden wir Sie ein, unseren Cannabis CBD Shop zu besuchen.

Die besten Produkte warten auf Sie bei Just Bob!