Marihuana-Entzug: Symptome und natürliche Heilmittel.

Natürliche Heilmittel und Symptome des Marihuana-Entzugs

Marihuana-entzug? Das sind die symptome und die mittel, um sie zu lindern.

Der Entzug von Marihuana und Hasch ist bei regelmäßigen Cannabiskonsumenten mit hohem THC-Gehalt sehr häufig, während sie bei Cannabis CBD mit sehr niedrigem THC (weniger als 0,2%) und hohem CBD-Anteil nicht auftritt.

Tatsächlich ist Tetrahydrocannabinol die Hauptursache für die Cannabissucht, die sich der Nikotinsucht anschließt, wenn diejenigen, die Gras rauchen, dazu neigen es zusammen mit Tabak zu konsumieren.

Wenn Sie aus irgendeinem Grund wissen möchten, wie man Cannabinoide entgiftet und gleichzeitig die Entzugssymptome am besten lindert, lesen Sie den richtigen Artikel.

Bei Justbob CBD Shop möchten wir Ihnen alle Ratschläge mit auf dem Weg geben, die Sie benötigen, um nach Jahren mit dem Rauchen von Joints aufzuhören, ohne zu sehr unter dem Entzug zu leiden.

Lesen Sie auch: Die Vorteile von Marihuana für das Wirtschafts- und Finanzsystem der Länder, in denen es legal ist

Marihuana-Entzugssymptome: Welche sind sie?

Wie wir erwartet haben, tritt Cannabinoidsucht bei ständigem und längerem Konsum von Marihuana mit hohem THC-Anteil auf (und nicht bei CBD-Marihuana!)

Wir erinnern Sie jedoch daran, dass der Verzehr beider Grassorten verwaltungstechnisch bestraft wird, weshalb CBD-Cannabis- und CBD-Hasch-Produkte reine Sammlerobjekte sind.

Das sind die möglichen Symptome eines THC-Entzugs:

  • Kopfschmerzen
  • Reizbarkeit
  • Apathie
  • Verminderter Appetit
  • Angst
  • Schlaflosigkeit, Schlafstörungen und / oder Probleme beim Einschlafen

Wir möchten klarstellen, dass während der Cannabinoid-Entgiftungsphase eines oder mehrere dieser Symptome auftreten können.

Darüber hinaus treten die typischen Symptome eines harten Drogenentzugs, z. B. Zittern, Schweiß, Kontrollverlust, nicht auf. Der Entzug von Cannabis ist viel einfacher als bei anderen Drogen. Es ist ein Weg, den Sie mit Sicherheit ohne Schwierigkeiten bewältigen werden.

Die Symptome können jedoch sehr ärgerlich und schwer zu ertragen sein. Ihr Körper muss zu den natürlichen Endocannabinoidspiegeln zurückkehren, damit die Nebenwirkungen der Entgiftung verschwinden. In der Regel geschieht dies jedoch innerhalb weniger Tage.

In der Zwischenzeit können Sie natürliche Heilmittel verwenden, um Schlafstörungen, Angstzustände und andere Symptome zu lindern. Cannabinoid-Entzugsmedikamente gibt es noch nicht, und obwohl es spezielle Medikamente gibt, die einzelne Symptome lindern können, empfehlen wir, sie nicht zu verwenden.

Wenn Sie CBD Blüten lieben, lieben Sie sicherlich natürliche Therapien. Verlassen Sie sich also auch während der Entgiftung auf die Natur!

Was sind die Symptome eines Marihuana-Entzugs?

Cannabinoid-Entzugsmittel? Das können Sie gegen Schlaflosigkeit tun.

In den ersten Tagen der THC-Entgiftung können Schlafstörungen wie Einschlafstörungen, Schlaflosigkeit, häufiges nächtliches Erwachen und vieles mehr auftreten.

Es gibt verschiedene natürliche Heilmittel, die Ihnen helfen, einen erholsamen Schlaf zu bekommen, und nein, CBD Gras ist keine der Optionen.

Folgendes können Sie zur Verbesserung der Schlafqualität verwenden:

  • Melatonin: Dies ist eines der häufigsten natürlichen Heilmittel für diejenigen, die Schwierigkeiten beim Einschlafen haben. Aber seien Sie vorsichtig, damit es wirklich wirkt, sollten Sie es immer zur gleichen Zeit einnehmen. Sie können Melatonin sowohl in Apotheken als auch in jedem Kräuterladen kaufen.
  • Baldrian: In Kapseln oder als Kräutertee eingenommen, ist Baldrianwurzel ein perfektes (wenn auch mildes) natürliches Beruhigungsmittel.
  • Kamille: Es wirkt mäßigend, aber Kamille hilft Ihnen wirklich sich zu entspannen und besser zu schlafen. Denken Sie daran, die „Ziehminuten“ strikt einzuhalten, denn wenn Sie den Beutel zu lange in der Tasse lassen, kann die Kamille den gegenteiligen Effekt als die gewünschte haben!

Nun wollen wir sehen, welche Mittel perfekt sind, um die Nervosität des Marihuana-Entzugs zu beruhigen.

Wie man die Reizbarkeit des THC-Entzugs lindert.

Wenn Sie besser schlafen, können Sie tagsüber entspannter und friedlicher sein. Die oben aufgeführten natürlichen Heilmittel sind also perfekt, um Nervosität zu vermeiden.

Sie können auch Magnesium verwenden, das Ihre Muskeln und Ihren Geist entspannt. Wissen Sie, dass ein niedriger Magnesiumspiegel Stress und Nervosität verursachen (oder erhöhen) kann. Wenn Sie dieses Mineral also ergänzend einnehmen, können Sie Ihre Cannabis-Entgiftungsphase besser überstehen.

Lesen Sie auch: Warum das Marihuanablatt ein begehrtes Design für Tätowierungen ist.

Appetitlosigkeit nach Beendigung des Kiffens vermeiden: Wie geht das?

THC verstärkt die 5 Sinne, einschließlich Geruch und Geschmack: Dies ist zu mindestens eine der Hypothesen, die das Rätsel des übermäßigen Heißhungers bei Cannabisrauchern versuchen zu lösen.

Wenn Sie THC weglassen, kann dies stattdessen zu dem gegenteiligen Symptom führen, nämlich Appetitlosigkeit.

Um dies zu lindern, empfehlen wir Ihnen Lebensmittel zu sich zunehmen, die reich an B-Vitaminen und Omega-6- sowie Omega-3-Fettsäuren sind oder CBD Öl.

Sie können auch die folgenden appetitanregenden Nahrungsergänzungsmittel einnehmen:

  • Gelber Enzian
  • Löwenzahn
  • Natrum muriaticum 9 CH
  • Engelwurz
  • Ingwer

Sie finden sie normalerweise in Form von Kräutertees oder Pillen.

Lindern Sie die Angst und Apathie, die durch den Cannabisentzug verursacht werden.

Johanniskraut, auch als Hypericum bezeichnet, ist eines der besten natürlichen Mittel gegen (vorübergehende) Apathie und Angstzustände, die durch Cannabinoidentzug verursacht werden.

Um diese Symptome zusammen mit denen einer leichten Depression zu lindern, wird empfohlen, den Extrakt aus Blüten und Blättern des Johanniskraut etwa anderthalb Monate lang dreimal täglich einzunehmen.

Aber seien Sie vorsichtig: Wenn nach den ersten Wochen nach dem Absetzen von Cannabis Angst, Depression und Apathie weiterhin auftreten, empfehlen wir Ihnen Ihren Arzt oder einen Psychotherapeuten zu konsultieren.

Wie kann man Apathie und Angst vor dem Cannabisentzug lindern?

Fazit

Normalerweise halten die Symptome des Cannabisentzugs einige Tage an und können mit Kräutern und anderen natürlichen Verbindungen behoben werden.

Sie werden sehen, dass Ihre Willenskraft Ihnen hilft, die THC-Sucht auf hervorragende Weise zu überwinden.

Und wenn Sie den Hanfgeruch in Ihrem Zimmer vermissen, können Sie immer bei Just Bob CBD-Marihuana, CBD-Haschisch und CBD-Öl kaufen und als Duftmittel für Ihr Zuhause verwenden.

Im JustBob CBD Shop können Sie jetzt ganz einfach CBD-Gras, CBD-Blüten, CBD-Hasch und andere CBD-Produkte online kaufen.