Kroatien steht kurz vor Legalisierung von Marihuana

In Kroatien steht die Legalisierung von Cannabis unmittelbar bevor

Während wir in deutschland wenig und nichts verstehen, steht kroatien kurz davor, marihuana zu legalisieren … So sieht es aus

Wie Sie vielleicht wissen, ist die Situation des CBD Marihuanahandels in Deutschland immer noch unsicher und der persönliche Gebrauch ist immer noch eine Ordnungswidrigkeit, trotz der Tatsache, dass CBD nicht die Fähigkeit hat, die Psyche derjenigen zu verändern, die es verwenden.

In anderen Staaten, wie z.B. in Kroatien, ist die Situation ganz anders. Dieser Mitgliedsstaat der Europäischen Union ist in der Tat bereit, Marihuana zu legalisieren. Und wir reden hier nicht über legaler Cannabis CBD mit einem sehr niedrigen THC-Gehalt sondern über Cannabisblüten, die hohe Mengen an Tetrahydrocannabinol enthalten.

Wie Sie sich sicher vorstellen können, geht es hier um den Freizeitkonsum von Cannabis: Kroatien könnte das erste Land in Europa sein, das Marihuana für den Freizeitgebrauch vollständig legalisiert.

Kroatien könnte Cannabis für den Freizeitkonsum legalisieren

Kroatien und das Pro-Marihuana-Gesetz

Erst in den letzten Jahren hat die Kroatische Demokratische Union begonnen, ihre sehr strenge Betrachtung des Marihuanakonsums aufzuweichen. Viele glauben jedoch, dass die Entkriminalisierung des persönlichen Gebrauchs von Cannabis nicht ausreicht und fordern die vollständige Legalisierung des Produkts.

Unter diesen Personen ist die Politikerin und ehemalige Umweltministerin Kroatiens (2011-2012) Mirela Holy, eine der einflussreichsten kroatischen Persönlichkeiten bei der Förderung der Lex Cannabis.

Es ist ein Gesetzesentwurf, der die Verwendung von Marihuana in jeder Hinsicht erlauben würde, hauptsächlich mit dem Ziel, die Wirtschaft zu verbessern, dieses Produkt im medizinischen und Freizeitbereich zu nutzen und vor allem dem Schwarzmarkt einen großen Knüppel zwischen die Beine zu legen, wie es in anderen Staaten wie Uruguay, Kanada und Colorado geschehen ist.

Lesen Sie auch: Ghali: Songtext und Geschichte von “Marijuana”

Details zum Gesetzentwurf über die Legalisierung von Cannabis in Kroatien

Der Entwurf zum Lex Cannabis schlägt ein hybrides staatliches/privates Verwaltungsmodell für Cannabis vor, um die Qualität des Produkts hoch zu halten. Im Hinblick auf den Freizeitkonsum konnte jede volljährige Person bis zu 9 weibliche Cannabispflanzen (und damit Marihuanablüten) mit einem hohen THC-Gehalt und für den rein persönlichen Gebrauch anbauen.

Der Entwurf spricht auch von den stark positiven wirtschaftlichen Auswirkungen der Legalisierung von Cannabis in Kroatien, vor allem wenn man an die Entwicklung der wissenschaftlichen Forschung, die Herstellung von Kosmetika, die Produktion von Papier und viele andere Produkte aus Hanf denkt.

Darüber hinaus müssen wir auch an die Umwelt denken:

  • Die Wurzeln der Hanfpflanze sind in der Lage, Schwermetalle zu absorbieren und in unschädliche Stoffe umzuwandeln (sie reinigen buchstäblich den Boden).
  • Während ihres Wachstums nimmt eine Hanfpflanze bis zu viermal mehr CO2 auf, als Bäume speichern. Beim Einsatz in der Bauindustrie behält diese Pflanze genau die gleichen Eigenschaften, so dass sie der Umwelt mehr CO2 entzieht, als bei ihrer Herstellung freigesetzt wird (Carbon Negative). Auf der anderen Seite ist das klassische Bauen, wie die Herstellung von Stahlbeton und anderen Materialien, für bis zu 40 % der CO2-Emissionen verantwortlich.
In Kroatien: Details zum Gesetzentwurf zur Legalisierung von Marihuana

Was besagt das aktuelle Gesetz über Marihuana in Kroatien?

Nach geltendem kroatischem Recht sind sowohl der Anbau als auch der Handel mit Cannabis Straftaten, die mit Freiheitsentzug geahndet werden. Wer im Besitz kleiner Mengen Marihuana (oder anderer weicher Drogen) erwischt wird, begeht dagegen eine geringfügige Ordnungswidrigkeit, die in der Regel mit einer Geldstrafe von 5000 bis 20000 HRK geahndet wird.

Im Jahr 2015 hat das kroatische Gesundheitsministerium jedoch die Verwendung von Medikamenten auf Marihuana-Basis für Patienten mit Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Krebs, AIDS und mehr legalisiert.

Lesen Sie auch: Bitcoins jetzt auch auf JustBob: Eigenschaften, Vorteile und wie man sie benutzt.

Die Mitte Februar 2020 vorgestellte “Lex Cannabis” bietet große Hoffnungen für die Legalisierung von Marihuana auch für den Freizeitgebrauch. Vor allem Mirela Holy sagt, dass sich die Reaktionen der Menschen im Vergleich zu vor ein paar Jahren stark verändert haben: Waren bis vor kurzem die meisten Politiker gegen legales Freizeit-Cannabis, so sind die Meinungen jetzt eher positiv.

Um ihre Einstellung gegenüber dem Konsum von hoch-THC-haltigem Weed zu ändern, müssen sich die Menschen laut Holy zunächst informieren.

Ich zitiere ihre Worte: “Das Suchtpotenzial von Cannabis ist deutlich geringer als das von Nikotin und Alkohol. Und soweit ich weiß, ist noch nie ein Mensch an einer Überdosis von natürlichem Cannabis gestorben” (damit will er es auch von synthetischem Cannabis abgrenzen).

Er sagt weiter: “Aber es gibt viele Vorurteile darüber, auch gespeist von den Interessen bestimmter Gruppen und Branchen”.

Jetzt warten wir auf die Entwicklungen zur Legalisierung von Cannabis in Kroatien… Während wir hier in Deutschland noch eine politische Einigung über die Legalität des Verkaufs von CBD Gras finden müssen, das übrigens einen THC-Gehalt von weniger als 0,2% hat.