Hanf & Grünes Bauen: Das Neuigkeiten lassen das Potenzial von Hanf im Bausektor erkennen.

Entdecken wir das volle Potenzial von Hanf im Bereich Green Building

Hanf hat einzug in die welt des ökologischen bauens gehalten: entdecken sie die vorteile seiner verwendung und sein aussergewöhnliches potenzial

Es besteht kein Zweifel, dass die Vielseitigkeit der legalen Hanfpflanzen unvergleichlich ist: Cannabis CBD basierte Produkte, Textilien, Biokunststoffe, Biokraftstoffe… Man kann alles aus Cannabis herstellen, sogar Ziegelsteine!

Hanfziegel sind erst seit kurzem Teil des Bio-Bausektors. Von Anfang an aber waren sie sehr erfolgreich wegen ihrer schimmelhemmenden und ökologischen Eigenschaften, sowie ihrer besonderen Leichtigkeit und vielen anderen Faktoren, die sie unersetzlich machen.

Möchten Sie mehr wissen?

Hier finden Sie die Details zu ihren Eigenschaften, Preisen und Einsatzgebieten.

Hanf im Baugewerbe? Hier sind die Eigenschaften der erhaltenen Materialien.

Die aus der Cannabis-Pflanze gewonnenen Ziegel und Beton sind zwar immer noch schwer zu finden und werden zu höheren Preisen als die üblichen verkauft. Sie verbreiten sich aber immer mehr weltweit.

Warum?

Es handelt sich um Materialien mit außergewöhnlichen Eigenschaften: Sie sind besonders isolierend und atmungsaktiv, sie sind leicht, langlebig und schimmelresistent.

Hanf im Bauwesen: Verwendung von Beton.

Und das Tüpfelchen auf dem i – es sind umweltfreundliche Materialien!

Der Anbau von legalem Cannabis für Bauzwecke erfolgt ohne den Einsatz von Pestiziden und Herbiziden, so dass die gewonnenen Materialien ungiftig und sicher für den Menschen sind.

Kurz gesagt, sowohl Hanfbeton als auch Hanfziegel und -platten sind absolut umweltverträgliche Materialien, die sich sehr gut für den Einsatz im Bereich des grünen Bauens eignen.

Die aus Hanf und CBD Gras gewonnenen Biomaterialien sind weder für den Menschen noch für die Umwelt schädlich. Außerdem ermöglichen sie den Bau von Qualitätsgebäuden, die langlebig sind und perfekt mit den Vorschriften übereinstimmen.

Nicht umsonst haben sich mehrere international renommierte Architekten für die Verwendung dieser Materialien bei ihren Projekten entschieden.

Lesen Sie auch: Kann Hanf ein Kraftstoff sein? Hier ist der Stand der Dinge

Von Wohnungen bis hin zu Erweiterungen historischer Gebäude: So sind Hanfziegel im Rest der Welt bereits fest im grünen Bauen etabliert

Die Verwendung von Hanf in Form von Baumaterialien hat sich bereits in verschiedenen Regionen der Welt verbreitet.

England und Frankreich, Indien, China und die Vereinigten Staaten sind die markantesten Beispiele.

In England, genauer gesagt in Cambridge, hat sich ein bekanntes Architekturbüro entschieden eine alte viktorianische Villa mit Hanfbeton zu erweitern.

Der Grund dafür?

Sicherlich die Qualität in Bezug auf die Umweltbelastung, aber auch die Ästhetik und die funktionalen Eigenschaften.

Die neuen Hanfbetonwände passen perfekt zu den Eigenschaften des historischen Steins. So ist es nicht verwunderlich, wenn dieses Material in Zukunft auch für die Renovierung anderer historischer Gebäude gewählt wird.

Die Eigenschaften dieses Materials bedeuten, dass neben der Wand keine zusätzliche Dämmschicht erforderlich ist, wie es bei den früher verwendeten Materialien der Fall war.

In Paris wiederum gibt es unter den bekanntesten Fällen von Gebäuden aus Hanfbeton und Hanfsteinen ein sechsstöckiges Gebäude, das bereits seit einigen Jahren bewohnt wird.

Diejenigen, die in diesem Gebäude wohnen, sind mit den Bedingungen des Gebäudes mehr als zufrieden: Die Räume halten zu jeder Jahreszeit ein perfektes Feuchtigkeitsniveau. Die Notwendigkeit, Heizungs- und Lüftungsanlagen zu benutzen, ist entschieden geringer als in den meisten anderen Pariser Gebäuden.

In Indien arbeiten die Firmen, die sich mit diesem Material beschäftigen, mit den lokalen Regierungen zusammen. So lässt sich die Verwendung dieses ökologischen Materials verbreiten und auch im Rest der Welt bleiben die Erfolge nicht aus.

Grundsätzlich passen Green Building und Hanf sowohl beim Bau neuer Gebäude als auch bei der Renovierung älterer Gebäude perfekt zusammen.

Aber hat die Verwendung von Beton und Hanfsteinen auch Nachteile?

Der einzige Nachteil, der einem in den Sinn kommt, könnte der Preis sein, aber mit der Zeit ließe sich dies überwinden. Nachfolgend erklären wir warum.

Hanfpflanze für den Bau

Bauhanf-Anbau: wenige Zugeständnisse und immer noch hohe Preise

Obwohl die Eigenschaften von Hanfbeton und Ziegeln aus dieser Pflanze wirklich bemerkenswert sind, ist ihre Verfügbarkeit immer noch recht gering.

Fragen Sie sich, warum?

Wie in anderen Branchen auch, kommt die Legalität der Herstellung von Bauprodukten auf Marihuana-Basis ins Spiel.

Um in den meisten europäischen Staaten und darüber hinaus legales Marihuana anbauen zu können, müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen, darunter benötigen Sie eine Anbaulizenz.

Leider sind diese Lizenzen nur schwer zu erhalten und begrenzt, so dass die Produktion von Bauprodukten ebenfalls begrenzt ist und noch nicht auf alle möglichen Nachfragen reagieren kann.

Daher ist die begrenzte Verfügbarkeit aus naheliegenden Gründen auch mit einem höheren Preis im Vergleich zu herkömmlichem Beton und Ziegeln verbunden.

In der Praxis bedeutet das: Um ein Haus mit Hanfsteinen zu bauen, müssen Sie 8 bis 12% der Gesamtausgaben für das Gebäude aufwenden.

Lesen Sie auch: Hanf-Plastik: Wie man die Verschmutzung durch Mikroplastik loswird

Zum Schluss.

Auch wenn die Biobaustoffe aus Hanf Sativa zunächst höhere Kosten mit sich bringen als die anderen Materialien, scheint sich ihr Erfolg bereits anzukündigen.

Ihre Eigenschaften führen tatsächlich zu langfristigen Einsparungen (sie reduzieren den Bedarf an Heiz-, Kühl- und Lüftungsanlagen und damit den Stromverbrauch).

Aber das ist noch nicht alles: Hanfbeton ist ungiftig, fördert eine gesunde Umgebung, ist sehr widerstandsfähig und sicher.

Wieder einmal hat es das legale Cannabis geschafft, uns mit seinen unzähligen Eigenschaften zu verblüffen.

Wenn Sie die Welt des Marihuanas also fasziniert und Sie es lieben, die Derivate zu sammeln, laden wir Sie ein, unseren Online-Shop Justbob zu besuchen.

Legales Haschisch, CBD Öl und viele andere Qualitätsprodukte warten auf Sie, um Ihre Sammlung zu vervollständigen.

Besuchen Sie unseren legalen Cannabis CBD Shop: bis bald!