Warum es (nie) eine gute Idee ist, Hanfsamen zu rauchen

Hanfsamen rauchen: keine gute Idee!

Hanfsamen rauchen? Warum ist das eine schlechte idee?

Wenn Sie sich entschlossen haben, diesen Artikel zu öffnen, bedeutet dies, dass Sie sich fragen, ob es möglich ist, Hanfsamen zu rauchen.

Seien wir ehrlich: Es ist nicht unmöglich, aber die Risiken und Folgen sind besorgniserregend (um es gelinde auszudrücken). Migräne, das Einatmen giftiger Substanzen und Atemprobleme sind nur einige der Nebenwirkungen.

Möchten Sie nun wissen, was die anderen sind?

In diesem Artikel haben wir versucht, alle Gründe zusammenzufassen, warum Sie Hanfsamen niemals rauchen sollten.

Haben Sie schon den Eindruck, dass dieser Artikel etwas für Sie ist?

Viel Spaß beim Lesen!

Hanfsamen zum Räuchern

Hier ist der Grund, warum Sie niemals das Rauchen von Cannabissamen in Betracht ziehen sollten

Technisch gesehen kann man Cannabissamen zu Pulver zerstoßen und versuchen, sie zu rauchen. Heißt das aber, dass Sie es tun sollten?

Die Antwort lautet: absolut nicht.

Fragen Sie sich, warum?

Denken Sie daran, dass das Rauchen von Cannabissamen schädlich für die Lunge ist und die Atemwege reizt, auch wenn Sie chronischer Raucher sind. Außerdem erzeugen die Samen beim Räuchern hohe, knisternde Geräusche, die das Rauchen – abgesehen von der Gefährlichkeit – zweifellos unangenehm machen würden.

Aber das ist noch nicht alles.

Die langfristigen Auswirkungen des Rauchens von Unkrautsamen sind sogar noch schlimmer! Tatsächlich produzieren Marihuanasamen krebserregende Chemikalien und Toxine, die das Atemsystem ernsthaft schädigen können.

Kurzum, eine echte Katastrophe.

Wir raten Ihnen daher, sie ausschließlich in Ihrer Ernährung zu verwenden oder sie in Ihrer Sammlung zu behalten, auch wenn das Rauchen eine miserable Idee ist.

Lesen Sie auch: Wie viele Lichtstunden benötigen die verschiedenen Marihuanasorten?

Was sind die Hauptnebenwirkungen für diejenigen, die sich für das Rauchen von Cannabissamen entscheiden?

Erstens kann das Rauchen von Hanfsamen schwere Migräne verursachen, aber das ist nicht die einzige Nebenwirkung, die zu befürchten ist.

Eine weitere häufige Gefahr ist die Reizung des Rachens, die zu anhaltendem Husten und Halsschmerzen führen kann.

Einigen Berichten zufolge könnte es auch zu gastrointestinalen Komplikationen wie Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen führen.

Aber lassen Sie uns fortfahren.

Ein positiver Aspekt von Cannabispflanzen ist, dass sie keine giftigen Verbindungen enthalten. Dies erklärt, warum viele Anwender, die unerwünschte Wirkungen erfahren, oft über milde und kurzlebige Nebenwirkungen berichten, verglichen mit denen vieler anderer Kräuterextrakte.

Das ändert sich jedoch schlagartig, wenn es um das Rauchen von Marihuana geht und noch schlimmer, wenn man sich für Marihuanasamen entscheidet.

Der Grund?

Rauchen erfordert eine Verbrennung, was hohe Temperaturen voraussetzt, bei denen einige der giftigen Verbindungen in der Luft oxidiert werden könnten, darunter Schwermetalle wie Quecksilber und krebserregende Verbindungen wie Benzopyren und Benzoanthracen.

Sobald diese Verbindungen oxidiert sind, verbinden sie sich mit den Samen und werden zusammen mit dem entstehenden Rauch eingeatmet. Es ist also zu bedenken, dass langfristiges Rauchen (von Cannabissamen und anderen Teilen der Pflanze) das Risiko chronischer Krankheiten wie Lungenkrebs und Herzerkrankungen erhöhen kann.

Rauchen von Cannabissamen und Nebenwirkungen

Hanfsamen: Das sind die besten Verwendungsmöglichkeiten (um ihre Eigenschaften optimal zu nutzen)

Bis jetzt haben wir immer wieder gesagt, dass man Hanfsamen nicht rauchen darf, aber jetzt fragen Sie sich vielleicht, wie man sie verwenden kann, oder?

Die gute Nachricht ist, dass es viele Möglichkeiten gibt:

  • Sicherer;
  • gesünder;
  • mit der aktuellen italienischen Gesetzgebung übereinstimmen.

Wie wir bereits erwähnt haben, entscheiden sich immer mehr Menschen dafür, Hanfsamen in ihre Ernährung aufzunehmen. Sie sind reich an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren und eignen sich hervorragend als Dressing für einen guten Salat, zum Beispiel für eine ausgewogene Mahlzeit.

Wie Sie sich vorstellen können, ist es in der Tat sehr schwierig, Lebensmittel zu finden, die diese mehrfach ungesättigten Fettsäuren enthalten, daher eignen sich die Samen perfekt für diesen Zweck.

Was noch?

Andererseits verbietet das Gesetz nicht die Aufbewahrung von Samen zu Sammelzwecken: Es ist nicht verwunderlich, dass viele Liebhaber sie aus diesem Grund in speziellen Gläsern aufbewahren.

Lesen Sie auch: Hanfblütenstände: Was sind sie und welche Eigenschaften haben sie?

Schlussfolgerungen

In diesem Artikel haben wir gesehen, warum es keine gute Idee ist, Hanfsamen zu rauchen.

Wie Sie gelesen haben, sind die Risiken vielfältig: Kopfschmerzen, Atemwegs- und Magen-Darm-Probleme. Außerdem kann sich die Erfahrung als unangenehm erweisen, da die Samen zu platzen drohen.

Schließlich könnte die Verbrennung, die zum Rauchen erforderlich ist, die Oxidation hochgradig schädlicher und krebserregender Stoffe in der Atmosphäre verursachen.

Kurz gesagt, es ist besser, Hanfsamen nur in der Ernährung oder zu Sammelzwecken zu verwenden.

Wenn Sie auf der Suche nach Qualitätsprodukten sind, die vorwiegend den italienischen Vorschriften entsprechen, besuchen Sie JustBob: Unser CBD-Shop bietet eine breite Palette von Produkten wie legales Marihuana, legales Haschisch und CBD-Öl.

Wir freuen uns darauf, Sie auf JustBob.de zu sehen, bis bald!