THC-freies Marihuana : Wirkungen und Vorteile

THC-freies Marihuana

Was ist das marihuana ohne thc, was sind seine effekte und vorteile?


Gibt es THC-freies Marihuana? In der Tat nein, denn auch CBD-Cannabis, auch legales Cannabis genannt, enthält einen Mindestprozentsatz dieses Wirkstoffs.

Aber lassen Sie uns über dieses Produkt klar sein, das sich im Laufe der Zeit entwickelt hat, auch dank der Kunstwelt, die eine grundlegende Rolle in der Wahrnehmung spielt. Cannabis wird also immer weniger nur eine Pflanze und mehr und mehr zu einer wahren Kultur und Lebenskunst.

Es gibt viele Geschichten über den Konsum und die Auswirkungen von CBD-Cannabis, Marihuana. Oftmals übertrieben und manchmal sogar katastrophal.

Es gibt so viele Versionen und vorgefasste Ideen über die Gefahren des Cannabiskonsums, wie er funktioniert, und seine Auswirkungen auf die Gesundheit von Körper und Geist.

Wie so oft unterscheidet sich die Realität der Tatsachen stark von der der urbanen Legenden …mal sehen, über welche wir hier reden.

Gibt es einen Unterschied zwischen Marihuana und legalem Cannabis: CBD?
Marihuana ist das Produkt, das aus dem Trocknen von Blättern, Blumen, Stielen und Cannabis Samen der Pflanze gewonnen werden kann: Cannabis Sativa, auch indischer Hanf genannt.

Es gibt drei Hauptsorten von Cannabis: Cannabis Indica, Sativa und Ruderalis.

Was sie unterscheidet, sind die Größe von Cannabisprodukten, die Konzentrationen seiner Wirkstoffe und damit die Auswirkungen, die durch die Verwendung ihrer Cannabisblüten und ihrer Derivate induziert werden.

Delta-9-Tetrahydrocannabinol, besser bekannt als THC, macht Marihuana in vielen Ländern illegal.

>> Lesen Sie auch:  Marihuana Tisane: So bereiten Sie eine ausgezeichnete Infusion vor

Legal Cannabis, CBD, online kaufen

THC-freies Marihuana

THC ist eine psychotrope Substanz, die Schmerzen reduzieren, den Appetit stimulieren und Übelkeit reduzieren kann.

Die Gültigkeit dieser Eigenschaften wird in der Welt der Medizin anerkannt. Eine Tatsache, Cannabis kann als Behandlung für einige Patienten mit neurodegenerativen Erkrankungen wie die Parkinson-Krankheit verwendet werden, und auch viele andere. Dies dank eines Cannabisöls, das nur mit einem ärztlichen Attest erhältlich ist.

Unsere Strafbestimmungen erkennen derzeit nicht die Verwendung von hohem THC-Cannabis für Freizeitzwecke an. Tatsächlich kann dieses Produkt die Gesundheit des Verbrauchers belasten und sogar eine Abhängigkeit von dem darin enthaltenen Stoff schaffen.

Wie hoch ist das THC-Niveau, das gesetzlich zulässig ist?

Laut Gesetz 242 von 2016 muss der THC-Gehalt an legalem Hanf weniger als 0,2% betragen.

Wenn wir also über Cannabis mit einem niedrigen THC-Gehalt von etwa 0,2% sprechen, sprechen wir über Legalem Cannabis, CBD Cannabis.

Es ist also eigentlich kein THC-freies Marihuana, sondern mit sehr kleinen Prozentsätzen dieses Wirkstoffs, der keine psychotrope Wirkung oder Abhängigkeit erzeugt.

Legal Marihuana wird ausweiblichen Blütenstand von Canapa Sativa gewonnen, es ist die “Köpfe” der Cannabisblüte, die eine große Menge an CBD enthalten (die Cannabidiol).

CBD ist keine psychoaktive Verbindung, dieim Gegensatz zu THC, ermöglicht es dem Verbraucher, positive Auswirkungen auf Krankheiten wie Kopfschmerzen, Angstzustände, Entzündungen und vieles mehr zu finden.

CBD und seine Eigenschaften sind die Grundlage vielerBehandlungen. Wir haben bereits erwähnt, dass der THC-Gehalt unter 0,6% liegt. Daher können wir nicht über psychoaktive Substanzen sprechen, im Gegensatz zu illegalem Marihuana.

Es ist eine Substanz, die darauf abzielt, diejenigen zu entspannen, die es verwenden, anstatt sie zu begeistern und zu betonen. Aber sein Potenzial für Vorteile endet nicht dort.

Vorteile von leichtem Marihuana

Was sind die?

Die Vorteile von CBD-Cannabis sind zahlreich und vielfältig und gelten für verschiedene Bereiche und Aspekte der Gesundheit.

Zunächst einmal müssen wir wissen, dass dies die Auswirkungen von CDB-Cannabis sind, über das wir gerade gesprochen haben. Deshalb gibt es viele positive Effekte durch die Verwendung von legalem Marihuana produziert.

CBD hat antipsychotische Eigenschaften, die für die Behandlung schwerer Krankheiten wie Schizophrenie oder für die Verringerung und Eindämmung von Angststörungen, wie der Störung, nützlich sind. Zwangsstörung (COD) oder posttraumatische Belastungsstörung.

Es hat auch krampfhafte Eigenschaften, nützlich für die Behandlung und Reduktion von epileptischen Anfällen, vor allem bei Kindern mit Kinderepilepsie (wie im Fall des Dower-Syndroms) und typische Zittern der Krankheit. Parkinson.

Wenn all dies nicht genug war, ist die Potenz von Cannabis CBD so, dass es oft aus legalem Marihuana extrahiert wird, um in anderen Formen verwendet zu werden, wie die Schaffung von kosmetische Produkte für die Behandlung von Hautkrankheiten, die Behandlung von Akne, oder die Schaffung von Salben, Balsam sowie Öle für die Hautpflege.

Aus diesem Grund wird es oft als Heilmittel gegen Krankheiten aufgrund von Entzündungen verwendet.

Der wichtigste positive Aspekt, der ein guter Grund ist, in der Welt der Medizin zu studieren, ist das Vorhandensein von Substanzen, die als Hindernis für die Verbreitung krebserregender Zellen zu fungieren scheinen, im Lichte von Cannabis.

Darüber hinaus kann CBD-Öl bei denjenigen verwendet werden, die bereits gegen eine Krankheit kämpfen und sich chemotherapiebasierten Behandlungen unterziehen, um die dadurch verursachten Störungen wie Übelkeit durch antiemetische Funktion.

Haben Sie schon einmal unseren legalen Online-Cannabis-Shop besucht? Klicken Sie hier: www.justbob.de

>> Lesen Sie auch: Was ist CBD Cannabis in Cannabis und was sind seine Auswirkungen?

Was sind die Kontraindikationen von CBD-Cannabis?

Da Cannabis auf Augenhöhe wenig THC enthält (im Gegensatz zu seinem Cousin, illegalem Marihuana, reich an THC), und es enthält im Gegenteil, eine große Menge an CBD, es ist absolut legal und sehr nützlich für die Verwaltung und Pflege verschiedener Pathologien, und hat auch keine Kontraindikationen.

Das ist nicht der Grund, warum es missbraucht werden kann. In der Tat muss es natürlich verantwortungsvoll, nachdenklich und bewusst verwendet werden.