THC im Urin: So funktioniert der Urintest

Wie funktioniert der THC-Urintest?

Möchten sie herausfinden, wie thc im urin nachgewiesen wird? Hier sind die details zum test.

Unter den vielen Tests, mit denen herausgefunden wird, ob eine Person Drogen konsumiert, ist der Urintest einer der bekanntesten.

Am Arbeitsplatz, im Sport oder aus rechtlichen Gründen erforderlich, ist vielen Menschen jedoch nicht klar, ob dieser Test selbst die sehr geringen THC-Dosen in Cannabis CBD nachweisen kann.

Könnte CBD-Gras für ein positives Ergebnisse im Urintest sorgen?

In diesem Artikel möchten wir alle wichtigen Fragen zum Nachweis von THC im Urin beantworten.

So funktioniert es!

Lesen Sie auchCBD ist (endlich) offiziell in Europa legal.

THC: Das ist es und wie es sich an unseren Körper bindet.

Diejenigen, die Cannabis oder CBD-Hasch konsumieren, könnten angesichts der plötzlichen Nachricht, sich einem Urintest unterziehen zu müssen, in eine Krise geraten, ohne zu wissen, was sie zu erwarten haben.

Wie lange bleibt THC in unserem Körper? Und gibt es eine Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Sie kein Problem haben werden?

Könnte die Verwendung von Cannabis CBD, das einen sehr geringen Anteil an THC enthält, zu einer positiven Urinanalyse führen?

Dies sind die am häufigsten gestellten Fragen, die spontan auftreten, wenn der Urintest unmittelbar bevorsteht.

Vor der Beantwortung ist es jedoch wichtig, eine kurze Einführung in das Verhalten von Tetrahydrocannabinol (THC) in unserem Körper zu geben.

THC ist eine psychotrope Substanz, die auf natürliche Weise durch die Blütenstände der Cannabispflanze erzeugt wird und in großen Mengen die normale Wahrnehmung der Realität oder das Verhalten verändern kann.

Dies ist genau die Ursache, die die große Mehrheit der europäischen Staaten dazu veranlasst hat, diese Substanz zu „dämonisieren”. Tatsächlich können derzeit nur CBD-Blüten angebaut und verkauft werden, die einen maximalen THC-Anteil von 0,2% enthalten (ab 2023 0,3%).

Tetrahydrocannabinol ist eine fettlösliche Substanz, die nicht nur direkt auf unser Zentralnervensystem wirkt, sondern auch sehr leicht im Fettgewebe derjenigen gespeichert wird, die es einnehmen. Bevor diese Substanz aus dem Körper ausgestoßen wird, wird sie dank der Durchblutung im ganzen Körper verteilt und wandert erst nach Filtration durch die Nieren allmählich in den Urin und in den Schweiß.

Daher ist der Prozess des Ausstoßens dieser Substanz nicht unmittelbar, aber die Faktoren, die diesen sehr variablen Zeitpunkt am meisten beeinflussen, sind der Körperstoffwechsel und die Fettmasse jedes Einzelnen.

Versuchen wir nun, mehr über den Test zu verstehen.

Wie bindet sich THC an den Körper und was ist das?

THC im Urin: Wie funktioniert der Test?

Der Urintest ist sehr einfach durchzuführen und hat zum Ziel, das Vorhandensein von Metaboliten zu identifizieren, die durch den Konsum von Drogen entstehen: im Fall von Cannabis THC-COOH.

Natürlich ist THC im Urin eines chronischen Rauchers leichter zu erkennen (insbesondere wenn es sich um nicht legales Cannabis handelt), während für diejenigen, die legal und möglicherweise sporadisch Cannabis und CBD Haschisch einnehmen, die Risiken viel geringer sind.

In der Praxis besteht dieser Test darin, dem Arzt eine Urinprobe zur Verfügung zu stellen, die dann im Labor analysiert wird.

Die im Urin nachgewiesene Menge an THC-COOH kann jedoch aufgrund verschiedener Faktoren variieren:

  • Art des konsumierten Cannabis (CBD-Gras oder Marihuana mit hohem THC-Gehalt?);
  • Wie viel Zeit ist seit der letzten Einnahme vergangen?
  • die Menge der verwendeten Substanz;
  • Prozentsatz der Fettmasse der Person, die dem Test unterzogen wurde;
  • langsamer oder schneller Stoffwechsel;
  • Gewohnheiten und Lebensstil.

Wie Sie sehen können, können die Variablen vielfältig und die Ergebnisse subjektiv sein: Es gibt Menschen, die es dank des schnellen Stoffwechsels, des geringen Fettanteils und eines sehr aktiven und gesunden Lebensstils sehr schnell schaffen, THC aus dem Körper zu entfernen.

Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die es selbst dann, wenn sie sporadisch rauchen oder einen Cannabis-tee basierend auf CBD trinken, schwieriger haben, seine Metaboliten aus dem Körper zu entfernen.

Im Allgemeinen kann jedoch gesagt werden, dass die Wahrscheinlichkeit, THC im Urin zu finden, steigt, wenn:

  • der Cannabiskonsum zeitnah vor vor dem Test stattgefunden hat (insbesondere wenn eine halbe Stunde früher, kann der festgestellte THC-Wert sehr hoch sein).
  • wenn die verwendete Menge hoch ist;
  • wenn die eingenommenen Produkte illegal sind (daher einen hohen Prozentsatz an psychotropen Substanzen enthalten).

Unter Berücksichtigung aller Faktoren kann gesagt werden, dass für diejenigen, die nur gelegentlich CBD-Blüten konsumieren, die Spuren von THC im Urin nach dem letzten Gebrauch maximal 8 Tage anhalten sollten. Für diejenigen, die häufig Cannabis konsumieren (jedoch nicht mehr als 4 Tage die Woche), ist THC etwa einen Monat lang im Urin nachweisbar.

Lesen Sie auchEs ist offiziell, dass die THC-Obergrenze auf 0,3% angehoben wurde.

… Aber wenn der Test unmittelbar bevorsteht, was ist zu tun?

Wie Sie oben lesen können, eliminiert jeder Körper zu unterschiedlichen Zeiten restliche THC-Metaboliten, da der Prozess eng mit dem Stoffwechsel verbunden ist. Einige haben eine schnellen Stoffwechsel, andere einen langsameren, sodass die Zeiten, um den Körper von Cannabisabfällen zu reinigen, sehr unterschiedlich ausfallen können.

Trotzdem gibt es Leute, die sich fragen, ob es Tricks gibt, um diesen Prozess zu beschleunigen.

Neben der absoluten Vermeidung von Marihuana vor dem Test ( einschließlich Cannabis CBD / Hasch), können Sie den Prozess der Beseitigung von Abfällen aus Ihrem Körper mit einigen Vorsichtsmaßnahmen begünstigen:

  • viel Wasser trinken;
  • Sport treiben;
  • eine Diät reich an Ballaststoffen bevorzugen.

Natürlich sind dies nur einige Tipps zur Reinigung des Körpers, aber wenn die Menge an aufgenommenem THC sehr hoch ist, können sie nicht ausreichen, um den Körper in kurzer Zeit zu reinigen.

Was tun, wenn der Test unmittelbar bevorsteht?

THC im Urin: Fazit

Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, sollten Sie eine klarere Vorstellung von der Wirkung von THC auf unseren Körper haben und wissen, warum es im Urin leicht nachweisbar ist.

Es gibt viele Variablen und es ist nicht möglich, genaue und bestimmte Daten bezüglich des Zeitpunkts des Nachweises und der Menge an THC, die im Urin gefunden werden kann, bereitzustellen.

Das einzig sichere ist, dass es besser ist, Cannabis und seine Produkte so schnell wie möglich zu meiden!

Aber wenn Sie nicht auf den berauschenden Duft von Marihuana verzichten können, besuchen Sie unseren Online CBD Shop und wählen Sie aus verschiedenen Sorten von CBD-Cannabis und CBD-Öl aus und verwenden Sie sie als Raumdüfte!