Hanfprotein: Meinungen über Eigenschaften, Nutzen und Kontraindikationen

Die Eigenschaften, Vorteile und Kontraindikationen von Hanfproteinen.

Hanfproteine entdecken: neugier und positive und negative auswirkungen auf den körper

Es ist wieder passiert: Ein Derivat von Hanf macht wegen seiner unzähligen wohltuenden Eigenschaften Schlagzeilen. Diesmal geht es jedoch nicht um CBD Blüten , CBD Öl oder CBD Haschisch, sondern um Hanfproteine.

Haben Sie auch von ihnen gehört?

Kein Wunder!

In letzter Zeit verbreiten sie sich tatsächlich sehr und selbst in Deutschland sind die Menschen, die sich entscheiden, sie täglich einzunehmen, viele.

Im Folgenden erfahren Sie mehr über Hanfproteine und Meinungen über ihre Wirkung auf den menschlichen Körper.

Hier ist alles, was Sie wissen sollten.

Hanfproteinpulver

Hanfproteine: Eigenschaften und Realisierung

Bis vor Kurzem hörten wir von Hanf meist als illegale Pflanze mit psychotropen Wirkungen, von der es wichtig war, sich fernzuhalten.

Im Laufe der Zeit haben sich die Dinge jedoch geändert und neben legalen Hanfknospen und anderen Derivaten der Pflanze wie Haschisch legal, CBD-Öl usw. haben sich auch mehrere Produkte, die für den Lebensmittelsektor bestimmt sind, stark verbreitet.

Die bekanntesten sind Öl, Mehl und geschälte Samen, aber in letzter Zeit, vorwiegend bei Sportlern, Vegetariern und Veganern, haben Hanfproteine auch großen Erfolg.

Warum gehen Hanfsamenproteine gut?

Die Antwort liegt in der Tatsache, dass es sich um fertige Lebensmittel handelt, die als echte Nahrungsergänzungsmittel angesehen werden können.

Denken Sie daran, dass Hanfproteine enthalten:

  • alle acht essenziellen Aminosäuren (Phenylalanin, Threonin, Tryptophan, Methionin, Lysin, Leuzin, Isoleucin und Valin), notwendig für die Erhaltung des Skelettsystems, der Muskeln und Organe;
  • mehrfach ungesättigte essenzielle Fette wie Linolsäure, Gamma-Linolsäure (Omega 6) und Alpha-Linolsäure (Omega 3), nützlich für die Aufrechterhaltung des Gleichgewichts von Cholesterin und Blutzucker.
  • Vitamine B1, B2 und B6, nützlich zur Steigerung der körperlichen Energie;
  • Mineralsalze wie Magnesium, Kalium, Zink, Kalzium, Eisen und so weiter, hervorragend zur Verringerung des Müdigkeitsgefühls.

Und nicht nur das, es sind auch Lebensmittel, die auf sehr einfache Weise, ohne Lösungsmittel und bei niedrigen Temperaturen hergestellt werden.

Das Proteinpulver wird tatsächlich erhalten, nachdem die Samen (normalerweise Bio-Hanf) gepresst wurden, um das Öl zu erhalten.

Der erhaltene Rückstand wird gemahlen, um Mehl zu erhalten, und dank der Beseitigung von Ballaststoffen wird ein Proteinkonzentrat erhalten.

Angesichts ihrer unzähligen vorteilhaften Eigenschaften ist es überhaupt nicht verwunderlich, dass die Meinungen, wenn es um Hanfprotein geht, fast immer positiv sind.

Aber sind diese Lebensmittel perfekt oder gibt es Fälle, in denen ihre Einnahme nicht empfohlen wird?

Hier ist die Antwort.

Lesen Sie auch: Wie Haschisch in den wichtigsten Produktionsländern hergestellt wird

Hanfprotein und Kontraindikationen

Glücklicherweise ist der Verzehr von Hanfproteinpulver nur in wenigen Fällen kontraindiziert.

Einer der Umstände, unter denen es am besten wäre, auf die Einnahme dieser Lebensmittel zu verzichten, ist vor oder nach der Operation. Dies liegt daran, dass einige in ihnen enthaltene Substanzen die Blutgerinnung stören können.

Aus dem gleichen Grund wäre es am besten, die Einführung von Hanfprotein in Ihre Ernährung zu vermeiden, wenn Sie gerinnungshemmende Medikamente einnehmen.

Auch für diejenigen, die an Erkrankungen des Verdauungstraktes leiden, sollte der Verzehr dieses Produkts vermieden werden, aber diese Kontraindikation ist vorwiegend dann in Betracht zu ziehen, wenn die Proteine nicht von den Fasern der Samen getrennt wurden.

Im Übrigen wurden keine anderen besonderen Probleme hervorgehoben; bei Zweifeln empfehlen wir Ihnen jedoch, sich von Ihrem Arzt oder Ihrem vertrauenswürdigen Ernährungsberater beraten zu lassen.

Nachdem die Vor- und Nachteile von Cannabissamenproteinen geklärt wurden, ist es jetzt an der Zeit zu verstehen, wie man sie verwendet.

Frau genießt einen Hanfprotein-Smoothie

Hanfproteine: Wie man sie nimmt

Die Einführung von Hanfprotein in Ihren Speiseplan ist sehr einfach.

Normalerweise ist der Geschmack des Produkts sehr angenehm (wie Mehl und Hanföl, es sollte sich an den Geschmack von Haselnuss erinnern) und passt gut zu süßen und herzhaften Gerichten.

Es gibt diejenigen, die Hanfproteinpulver in Gemüsesuppen und Salatdressings (während der Hauptmahlzeiten) hinzufügen; und diejenigen, die es stattdessen vorziehen, es mit Joghurt, Fruchtsäften, heißen Getränken oder Fruchts Smoothies (zum Frühstück oder während der Snacks) zu mischen.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Lesen Sie auch: Hanfprotein: Meinungen über Eigenschaften, Nutzen und Kontraindikationen

Abschließend

Wie wir festgestellt haben, sind Hanfproteine Lebensmittel, die reich an positiven Eigenschaften sind und als echte Proteinergänzungen angesehen werden können, die zur Verbesserung des Wohlbefindens des menschlichen Körpers beitragen können.

Wenn diese Lebensmittel Sie fasziniert haben, müssen Sie sie nur probieren!

In der Zwischenzeit laden wir Sie jedoch ein, einen Blick auf unseren Online CBD Shop von Justbob zu werfen, der sich auf den Verkauf von leichtem Cannabis und seinen Derivaten mit hohem CBD-Gehalt spezialisiert hat.

Besuchen Sie noch heute unseren Cannabis CBD Shop.

Wir warten auf Sie!