Brot mit Hanfmehl: Wie wird es zubereitet und welche Wirkung hat es?

Zubereitung und Wirkung von Hanfbrot

Aus den samen von hanf sativa lässt sich ein köstliches mehl herstellen, das sich hervorragend für die herstellung von brot mit vielen positiven eigenschaften eignet

Unter Hanffreunden in aller Welt ist das Interesse an den verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten der Pflanzenteile stets groß. Deswegen diskutieren wir bei JustBob oft über die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten von Cannabis. Dazu gehört auch der kulinarische Bereich, und es ist nicht ausgeschlossen, dass Sie bereits Artikel gelesen haben, die diesem Anwendungsbereich gewidmet sind.


In den folgenden Zeilen erfahren Sie, wie Hanfmehlbrot hergestellt wird und wie es sich von herkömmlichem Brot unterscheidet.

Die Eigenschaften von Hanfmehl

Was ist Hanfmehl und welche Vorteile hat ein damit gebackenes Brot?

Bevor wir über die Zubereitung von Brot sprechen, wird es Sie interessieren, wie Hanfmehl hergestellt wird, welche ernährungsphysiologischen Eigenschaften es hat und welche Art von Produkt Sie durch seine Verwendung in der Küche erhalten werden. Gehen wir der Reihe nach vor und entdecken wir den Ursprung dieses besonderen Mehls, das sich nicht so sehr von Weizenmehl unterscheidet. Dieses Produkt wird durch das Mahlen von Hanf-Sativa-Samen gewonnen, Samen, die reich an positiven Eigenschaften sind.

Die Tatsache, dass dieses Mehl sehr nährstoffreich ist, sollte nicht überraschen, denn Hanfsamen enthalten viele Mineral- und Ballaststoffe. Dazu gehören Kalium, Kalzium, Vitamin E und Vitamin B. Darüber hinaus enthält ihre chemische Zusammensetzung auch einige für das Herz-Kreislauf-System notwendige gute Fette wie Omega 3 und Omega 6. Cannabissamen werden häufig als natürliches Heilmittel bei bestimmten Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und Verstopfung eingesetzt; daher ist das aus dem Mehl, das durch das Mahlen der Samen gewonnen wird, hergestellte Brot besonders bekömmlich.

Geschmacklich und von der Konsistenz her zeichnet sich Brot mit Hanfmehl durch fast keine Alveolierung und einen gerösteten, leicht nussigen Geschmack aus. Da Sie nun wissen, dass dieses Mehl einen sehr hohen Nährwert hat, und Sie seine wichtigsten Eigenschaften kennen, wollen wir sehen, wie es zubereitet wird.

Lesen Sie auch: Kann CBD entspannen? Finden wir heraus, ob es dank dieses Moleküls wirklich möglich ist, Angst und Stress zu reduzieren

Brot mit Hanfmehl: hier ist das Rezept für die Herstellung

Wie bei jedem guten Rezept üblich, sehen wir uns vor der Zubereitung des Brotes erst einmal an, welche Zutaten benötigt werden, wenn man davon ausgeht, dass man ein Brot für 4 Personen backen muss.
Bevor Sie Ihre Fähigkeiten als cannabisfreundlicher Bäcker unter Beweis stellen können, müssen Sie Folgendes besorgen:

  • 450 g Mehl der Type 0 oder, wenn Sie es bevorzugen, Vollkornmehl;
  • 30 g Hanfmehl;
  • 1 Teelöffel Salz;
  • ein Glas Wasser;
  • etwas natives Olivenöl extra;
  • 1/2 Würfel Bierhefe.

Rezept für Brot mit Hanfmehl

Im Gegensatz zu dem, was Sie vielleicht denken, ist das Verfahren recht einfach; um ein nennenswertes Ergebnis zu erzielen, ist es jedoch wichtig, die einzelnen Schritte genau zu befolgen. Die erste Aufgabe besteht darin, den Teig zum Leben zu erwecken. Lösen Sie zunächst die Hefe in warmem Wasser auf. Dann Mehl, Salz und Wasser mit der aufgelösten Hefe in eine Schüssel geben und alles zu einem kompakten, homogenen Teig verrühren.

Nun müssen Sie etwa eine Stunde warten, bis der Teig aufgegangen ist, was an einem Ort mit Zimmertemperatur geschehen sollte. Ideal ist es, den Teig mit einem Tuch zu bedecken und ihn in den (vorerst ausgeschalteten) Ofen zu stellen. Nach dieser Zeit hat sich das Volumen des Teigs verdoppelt. Nach einem kurzen zweiten Durchkneten auf ein Backblech legen und weitere 30 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 200 °C vorheizen und die Oberfläche des Teigs mit etwas Olivenöl bestreichen. Das Backblech in den Ofen schieben und etwa 30 Minuten lang backen. Um eine gute Luftfeuchtigkeit zu erhalten, empfiehlt es sich, einen Behälter mit Wasser in den Ofen zu stellen. Nach einer halben Stunde Backzeit können Sie Ihr Hanfmehlbrot aus dem Ofen nehmen und nach dem Abkühlen seinen einzigartigen, unverwechselbaren Geschmack genießen.

Lesen Sie auch: Hanfzigaretten: Wie sie hergestellt werden und welche Wirkung sie haben

Was man sonst noch mit Hanfmehl machen kann

Wie Sie sicher schon erraten haben, kann ein Produkt, das sich für die Zubereitung eines Lebensmittels wie Brot eignet, auch für andere Gerichte verwendet werden. Hanfmehl kann nämlich auch für die Herstellung von herzhaften und süßen Produkten verwendet werden. Unter den ersten Gängen ist einer der appetitlichsten (und wir werden bald in unserem Blog darüber sprechen) zweifellos die Pizza, aber auch die Quiches sind nicht zu verachten!

Was die Desserts betrifft, so kann man sich mit der Zubereitung von Kuchen, Keksen, Muffins und verschiedenen Süßigkeiten verwöhnen.

Zusammenfassend

Hanfmehl ist eine Ressource, die in der Küche nicht nur wegen seiner unglaublichen Menge an Nährstoffen, sondern auch wegen seines Geschmacks genutzt werden sollte. Während Sie auf neue Rezepte warten, die diese fantastische Zutat enthalten, laden wir Sie ein, sich im Brotbacken zu versuchen. Das Ergebnis wird Sie nicht enttäuschen!